Bezirksmuseum 17: Die Hernalser Polizei im Wandel

Montag: BV Dr. Pfeffer eröffnet Sonder-Ausstellung

Wien (OTS) - Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Bezirksmuseums Hernals (17., Hernalser Hauptstraße 72-74) haben eine neue Sonder-Ausstellung erarbeitet. Am Montag, 4. Juni, um 18 Uhr, wird die Schau mit dem Titel "Die Hernalser Polizei im Wandel" von der Bezirksvorsteherin des 17. Bezirkes, Dr. Ilse Pfeffer, eröffnet. Mannigfaltige Exponate, von historischen Bildern bis zur Dienstbekleidung, beschreiben die Geschichte der Exekutive in Hernals. Vom Einsatz der "Rumorwache" bzw. der "Stadtgarde" im 17. Jahrhundert bis zum Polizeiwesen der Gegenwart reichen die Erklärungen. Die Dokumentation wird bis Mitte Jänner 2008 gezeigt. Jeden Montag ist das Museum von 16 bis 20 Uhr offen. Am ersten und dritten Sonntag im Monat ist die Schau zwischen 10 und 12 Uhr zu besuchen. Der Eintritt ist gratis.

An Feiertagen sowie in den Monaten Juli und August bleiben die Museumsräumlichkeiten verschlossen. Das Bezirkshistoriker-Team ist auch außerhalb der fixen Öffnungszeiten gerne zu Führungen bereit. Anfragen per E-Mail: bezirksmuseum.hernals@aon.at.

Exekutive anno dazumal: Pickelhaube und Polizei-Säbel

Bei der Eröffnungsveranstaltung spielt die Polizei-Musik Wien. Das Bezirksmuseum Hernals (Geschäftsführende Museumsleiterin: Trude Neuhold) organisiert die Ausstellung in Kooperation mit dem "Wiener Kriminalmuseum" (Leiter: Mag. Harald Seyrl). Eine altmodische "Pickelhaube" ist ebenso zu sehen wie der moderne Helm eines WEGA-Beamten. Vom Polizei-Säbel ("Stecksäbel") aus den 30er-Jahren bis zu einer neuzeitlichen Uniform hat die Museumsmannschaft etliche interessante Stücke für die Schau aufgetrieben. Rangabzeichen, Kopfbedeckungen in verschiedenen Formen, Handschellen, Plakate und weitere Dinge erinnern an vergangene Tage. Ein Schwerpunkt der Ausstellung hat den Titel "Tatort Hernals" und befasst sich mit spektakulären Verbrechen im 17. Bezirk in früherer Zeit. Ferner geht die Dokumentation auf aktuelle Herausforderungen der Polizei (Drogenproblematik, Eigentumsdelikte, etc.) ein.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Hernals: www.bezirksmuseum.at/Hernals/ Wiener Kriminalmuseum: www.kriminalmuseum.at/krimwien/museum.html

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010