Brigadier Pronhagl ist "Soldier of the Year" 2007

Bundesheer-Galaveranstaltung im Magna Racino

Wien (BMLV) - Norbert Darabos zeichnete gestern Abend im Zuge der Galaveranstaltung "Soldier of the Year" die für eine Auszeichnung Nominierten im Magna Racino aus. Darabos: "Ich bin sehr stolz auf die Leistungen meiner Soldatinnen und Soldaten, die Nominierten sollen Vorbild für uns alle sein." Soldat des Jahres ist Brigadier Karl Pronhagl, der als erster Österreicher Kommandant der EU-geführten Mission EUFOR/ALTHEA in Bosnien und Herzegowina war. Die Wahl des "Soldier of the Year" wurde durch das Österreichische Bundesheer und die Moser Mediengroup Austria (MMGA) initiiert.

Hervorragende Leistungen österreichischer Soldatinnen und Soldaten werden bei verschiedenen Einsätzen im In- und Ausland und im täglichen Dienstbetrieb sichtbar. Das Bundesheer ist immer zur Stelle, wenn nach Katastrophen oder Unglücksfällen Hilfe benötigt wird: Es kämpft gegen Fluten, evakuiert in Not geratene Menschen, beseitigt Schäden von Lawinen- und Murenabgängen, unterstützt Suchaktionen nach Vermissten, bekämpft Waldbrände, rettet Leben nach Erdbebenkatastrophen und stellt die Trinkwasserversorgung für Not leidende Menschen sicher.

Bei der Galaveranstaltung wurden besonders hervorzuhebende Leistungen von Soldatinnen und Soldaten oder von Verbänden, Einheiten und Teileinheiten sowie von Persönlichkeiten und Organisationen, die sich um das Bundesheer besonders verdient gemacht haben, diesmal in sechs Kategorien gewürdigt: "Unit of the Year" ist das Militärhundezentrum, "International Partner of the Year" ist die Stadtgemeinde Suva Reka, "Civilian Partner of the Year" ist die Wiener Städtische Versicherung und "Vehicle of the Year" ist das Allschutztransportfahrzeug "Dingo". Der "Special Award" ging an Major Hans-Peter Lang.

Für die Unterhaltung während der Awardübergabe sorgten u. a. der Sänger Eric Papilaya mit Tänzerinnen der lawine torrén, die "Asian Drummer", Nina Proll und das stimmgewaltige Sextett "Safer Six".

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001