Dreizehnlinden auf Heimatbesuch

LT-Präsident Halder empfing Delegation der brasilianischen Gemeinde

Bregenz (VLK) - Im Vorarlberger Landtag begrüßte Landtagspräsident Gebhard Halder gestern, Donnerstag, eine Delegation aus der im Süden Brasiliens gelegenen Gemeinde Dreizehnlinden unter Führung von Bürgermeister Afonso Dresch. Die Gäste knüpfen bei ihrem Vorarlberg-Aufenthalt, der vom Bildsteiner Bürgermeister Egon Troy organisiert wurde, Kontakte in die alte Heimat.

Dreizehnlinden (Treze Tilias) ist eine kleine aber schnell wachsende Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina, die 1933 durch österreichische Auswanderer, hauptsächlich aus Tirol und Vorarlberg, gegründet wurde. Damit feiert Dreizehnlinden kommendes Jahr den 75. Jahrestag seiner Gründung. Die seit 1963 selbständige Gemeinde mit ihren rund 5.000 Einwohnern, davon 2.000 österreichische Staatsbürger, ist heute ein positives Beispiel für das Miteinander verschiedener Volksgruppen und Kulturen. Österreicher, Italiener, Deutsche und Brasilianer leben einträchtig zusammen.

Größtes Anliegen ist in Dreizehnlinden der Erhalt der deutschen Sprache, die im Laufe der Zeit immer mehr zur "Fremdsprache" wurde und heute von der jungen Generation mühsam erlernt werden muss. In immer weniger Familien wird deutsch gesprochen, weil meist der leichtere Weg der Kommunikation über Portugiesisch gewählt wird. Für den Erhalt und die Pflege der deutschen Sprache sorgt unter anderem der Kulturverein "Dona Leopoldina" und die Prof. Karl-Ilg-Schule. Immer mehr besteht auch das Bedürfnis, alt-österreichische Siedlungen in Südamerika untereinander als auch mit der alten Heimat zu verbinden.

Dreizehnlinden lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft. Der größte Betrieb ist die 1975 gegründete "Molkerei Tirol", die auch zweitgrößte Molkerei Brasiliens ist. Täglich werden 700.000 Liter Milch, geliefert von 12.000 Bauern aus einem Umkreis von 600 km, verarbeitet. Das zweite Standbein der Gemeinde ist der Tourismus. Jährlich Mitte Oktober feiert Dreizehnlinden ein Tirolerfest zur Erinnerung an die österreichischen Einwanderer. An die österreichische Tradition erinnern auch die Tiroler Musikkapelle Dreizehnlinden, eine eigene Schuhplattler- und Volkstanzgruppe, viele Häuser im Tiroler Baustil, der Blumenschmuck an den Ortseinfahrten und im Zentrum sowie Hotels im alpenländischen Stil.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006