Dorotheum: Weltrekorde zur Jubiläumsauktion für Oswald Achenbach und Olga Wisinger-Florian

Gleich zwei sensationelle Weltrekordpreise fielen bei der Jubiläumsauktion für Malerei des 19. Jahrhunderts am 31. Mai 2007 im Wiener Dorotheum.

Wien (OTS) - Ein Toplos der Offerte, der "Gesellige Sommerabend in der Bucht von Neapel" von Oswald Achenbach wurde mit herausragenden 204.000 Euro zugeschlagen, weltweit der höchste Preis, der jemals für den deutschen Künstler erzielt wurde (laut Artnet). Das Gemälde ist ein leuchtendes Beispiel für Achenbachs meisterhafte Beherrschung des Lichtes und der Stimmung, die ihn zu einem wichtigen Vertreter der Düsseldorfer Malerschule machten. 1893 wurde das Werk auf der Weltausstellung in Chicago gezeigt.

Und kein Drehbuch hätte die Versteigerung bei dem zweiten Weltrekordpreis besser vorsehen können. Ein heimisches Toplos von Olga Wisinger-Florian, der großformatige "Blühende Bauerngarten" ist von einem Zauber, dem man sich kaum entziehen kann. Die zahlreichen Interessenten im Auktionssaal gaben sich vorerst bedeckt und die Hände gingen nur verhalten in die Höhe. Eine zaghafte Ouvertüre für das heiße Bietgefecht, das kurz darauf im Auktionssaal entfacht wurde. Und gefochten wurde bis zu einem neuen Weltrekordpreis für die Künstlerin: 300.000 Euro - das Doppelte des unteren Schätzpreises. Es regnete zahlreiche weitere Spitzenpreise. Den höchsten Preis der Versteigerung erzielte das prachtvolle Gemälde "Die Plauderei" von Eugen von Blaas, um das man bis zu 684.000 Euro wetteiferte. Als Sieger ging schließlich ein Telefonbieter hervor.

Links zum Bilddownload:

http://www.ots.at/redirect.php?wisinger
http://www.ots.at/redirect.php?blaas
http://www.ots.at/redirect.php?achenbach

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Constanze Werner, Dorotheum Pressestelle
Tel. + 431 515 60 406, constanze.werner@dorotheum.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001