Ausbau der Felberstraße

Neue Anbindung an den Westbahnhof

Wien (OTS) - Der Westbahnhof - einer der wichtigsten Wiener Bahnhöfe - wird umgebaut und durch neue Nutzungen aufgewertet. Damit die Felberstraße die künftigen Funktionen des Bahnhofes erfüllen kann, wird sie jetzt zwischen der Hackengasse und dem Gürtel ausgebaut. Im Zuge des Straßenumbaus wird auch das Erschließungssystem für den Westbahnhof geändert. Die Zufahrt zum nördlichen Bahnhofsvorfeld erfolgt über eine neue ampelgeregelte Kreuzung bei der Hackengasse. Der Verkehr wird (wie im Bestand) über einen Einbahnring um das Parkhaus geführt und verlässt das Bahnhofsareal bei der Pelzgasse. Die stadteinwärts führende Fahrbahn wird unmittelbar an das Parkhaus herangerückt.

Damit alle Fahrrelationen bedient werden können, wird auch die Verbindungsfahrbahn in Verlängerung der Felberstraße zwischen dem Äußeren und dem Inneren Neubaugürtel leistungsfähiger.

In Zusammenhang mit den Ausbauvorhaben sind auch Kanal-, Wasserrohre, Fernwärme- und Stromleitungen umzulegen.

mehr Sicherheit durch neuen Radweg, neue Ampeln und Leuchten

In der Felberstraße zwischen Neubaugürtel und Hackengasse wird ein Zwei-Richtungs-Radweg errichtet und an den bestehenden Gürtelradweg angebunden. Für die RadfahrerInnen wird es an der Kreuzung Felberstraße - Hackengasse einen lichtsignalgeregelten Schutzweg geben.

Neue Blindenleitsysteme unterstützen sehbehinderte Personen bei der Orientierung zwischen Hackengasse und Neubaugürtel. Das Überqueren der Straße an den Kreuzungen wird für blinde Menschen wesentlich sicherer.

Im Rahmen des Umbaues beim Wiener Westbahnhof werden zwischen Hackengasse und Gürtel auf beiden Straßenseiten auch neue Leuchten montiert. Zur Erhöhung der Sicherheit werden zusätzlich Leuchten in den Kreuzungsbereichen Pelzgasse und Hackengasse aufgestellt. Eigene Lichtständer sorgen für Helligkeit im Bereich der Geh- und Radwege.

Beginn der Straßenbauarbeiten am 4. Juni 2007

Mitte Mai wurde in der Felberstraße mit den ersten Vorarbeiten für das Straßenbauvorhaben begonnen. Zunächst mussten Kanal- und Wasserrohre umgelegt werden. Auch ein Fernwärmeanschluss ist für den Westbahnhof notwendig. Im Zuge der Arbeiten werden bis Jahresende zwei Parkplatzreihen am Europaplatz in Richtung Gürtel gesperrt.

Die Straßenbauarbeiten selbst beginnen am 4. Juni 2007.

Nur ein Fahrstreifen je Richtung frei

Während des Straßenumbaus sowie der Einbautenarbeiten in der Felberstraße kann in der Felberstraße nur eine Fahrspur je Richtung aufrechterhalten werden. Bei zeitweise erforderlichen Nachtarbeiten zwischen 20:00 und 5:00 wird die Fahrtrichtung stadtauswärts gesperrt und über die Goldschlagstraße umgeleitet.

Der Radweg entlang des Gürtels wird während aller Bauphasen aufrecht erhalten.

Im Bereich der Gürtel-Hauptfahrbahn kommt es zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Im Dezember 2007 wird der Straßenumbau abgeschlossen sein.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing. Vera Layr
MA 28 - Öffentlichkeitsarbeit
1170 Wien, Lienfeldergasse 96
Tel.: 48834/49926
Fax: 48834/99 49926
Handy: 0664/1858557
E-Mail: lay@m28.magwien.gv.at
Internet: www.strassen.wien.at/
Sandra Kinninger
MA 33 - Öffentlichkeitsarbeit
1110 Wien, Senngasse 2
Tel.: 79775/33003
Fax: 79775/99/3303
Handy: 0664/255 8115
Email: Sandra.kinninger@wien.leuchtet.at
Internet: www.wien.leuchtet.at/
Susanne Debelak
MA 46 - Öffentlichkeitsarbeit
1120 Wien, Niederhofstraße 21
Tel.: 81114/92767
Fax: 81114-99-82767
E-Mail: dee@m46.magwien.gv.at
Internet: www.verkehr-wien.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007