Unternehmer aus europäischen Hauptstädten tagen im Haus der Industrie

Strategien für Städte im internationalen Standortwettbewerb sowie Chancen und Möglichkeiten von Logistik-Hub auf der Agenda

Wien (OTS) - Wien (PdI). Erstmals kommen am heutigen Freitag Spitzenvertreter der Unternehmerorganisation aus europäischen Hauptstädten O.P.C.E. (Association of Interprofessional Employers/Businessmen Organisations of European Capital Cities) auf Einladung der Industriellenvereinigung (IV) Wien zur Generalversammlung im Haus der Industrie in der österreichischen Hauptstadt zusammen. Inter-urbane Transportsysteme sowie die "großen Chancen und Möglichkeiten eines Logistik-Hubs im Raum der Twin City Wien - Bratislava" stehen im Zentrum eines Vortrages des Vorsitzenden der Arbeitgemeinschaft der Industriellenvereinigung (IV) Wien und Niederösterreich Dr. Thomas Oliva am Freitag.

Bei dem Zusammentreffen werden unter anderem Strategien für die erfolgreiche Positionierung von Städten im internationalen Standortwettbewerb diskutiert werden. Die von Präsident Gerardo Díaz Ferrán aus Spanien geführte O.P.C.E. mit Sitz in Paris wurde 1989 mit dem Ziel gegründet, das Netzwerk und die Zusammenarbeit Wirtschaftstreibender aus europäischen Hauptstädten zu verstärken. Mehrmals jährlich treffen die Vertreter zu Arbeitssitzungen sowie zu einer Vollversammlung in einer der europäischen Hauptstädte zusammen. Die Organisation fördert die Partnerschaft sowie die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Austausch zwischen den europäischen Hauptstädten. Gleichzeitig soll die "Stimme der europäischen Unternehmer" auf europäischer Ebene gestärkt werden.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001