"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Ums Leben spielen" (Von IRENE HEISZ)

Ausgabe vom 01.06.2007

Innsbruck (OTS) - Der Tabubruch ist Teil der Unterhaltungskultur. Wir haben uns daran gewöhnt, via Fernsehkamera echte Menschen in den intimsten Momenten ihres Lebens zu beobachten: beim Lieben und Leiden, in tiefster Verzweiflung und beim Gebären von Kindern. Der Exhibitionismus derer, die nur für echt halten, was sie in aller Öffentlichkeit vollbringen, trifft auf den Voyeurismus derer, die sich auf der Wohnzimmercouch unter den wohligen Schauern ihrer moralischen Überlegenheit sicher fühlen.

Was der öffentlich-rechtliche niederländische Fernsehsender BNN für heute mit der "Großen Spendershow" plant, ist dennoch neu. Und auch wieder nicht. Drei schwer kranke, vermutlich verzweifelte Kandidaten bewerben sich um die Niere einer todkranken Frau, die möglicherweise schon jenseits der Verzweiflung ist. Und das Fernsehpublikum stimmt "beratend" darüber ab, wem das Glück der Organspende zuteil werden soll.

Wenn aber das geneigte, oder eigentlich das in seiner Stumpfheit keiner Sensation abgeneigte Publikum über Leben und Tod entscheidet, bewegen wir uns auf einer ethischen Linie mit den grausigen Schauspielen im antiken Rom. Auch heute arbeiten wir lässig mit dem Daumen - mit dem Unterschied, dass wir ihn zur Urteilsverkündung nicht heben oder senken, sondern damit SMS-Menüs bedienen. Ave, Caesar, die Todgeweihten grüßen dich!

Die Argumentation der Sender-Chefs, die "Spendershow" am Internationalen Tag der Organspende solle auf die Problematik mangelnder Spenderorgane hinweisen, ist an zynischer Scheinheiligkeit nicht zu überbieten, die Entscheidung der niederländischen Regierung, sich nicht einmal in moralischer Notwehr auf dasselbe Niveau zu begeben und Zensur zu üben, dennoch richtig. Gegen schlechtes Fernsehen hilft nur ab- bzw. gar nicht erst einschalten. Aber die Hoffnung auf ein vernichtendes Urteil per Fernbedienung fällt in die Kategorie "frommer Wunsch".

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001