Schüssel zur Nahost-Frauenkonferenz: Gelungener Schritt für positiven Dialog

Trotz unterschiedlicher Positionen wurde Bereitschaft zu friedlicher Konfliktlösung hervorgehoben

Wien (ÖVP-PK) - Mit der Nahost-Frauenkonferenz hat Außenministerin Dr. Ursula Plassnik einen wichtigen Schritt zu einem internationalen Dialog gesetzt, zog heute, Donnerstag, ÖVP-Klubobmann Dr. Wolfgang Schüssel eine positive Bilanz. "Durch diese internationale Premiere werden Netzwerke geknüpft, Brücken geschlagen und Querverbindungen zwischen Politik, Medien, Wirtschaft und Zivilgesellschaft geschaffen." ****

Der wichtige Beitrag, den Frauen weltweit zur Stabilisierung und Entwicklung ihrer Gesellschaft - vor allem in Konfliktsituationen -leisten, wird durch diese Initiative der Außenministerin unterstrichen. Neue Wege der Zusammenarbeit werden eingeschlagen, das Potenzial und Talent von Frauen im Bereich der Friedensdiskussion in den Mittelpunkt gerückt. So wie es Ministerin Dr. Ursula Plassnik heute sagte, sei ein "entscheidender Punkt dabei, die ‚Barrieren in den Köpfen der Menschen" zu überwinden.

"Die Konferenz war generell ein äußerst positiver Dialog. Mit ihr hat Österreich zu einer Plattform für den Austausch von konkreten Ansätzen und Erfahrungen im Umgang mit nahöstlichen Konfliktsituationen geladen. Trotz unterschiedlicher Positionen wurde die Bereitschaft zu einer friedlichen Konfliktlösung ohne Gewalt hervorgehoben. Ich freue mich über diese Innovation im Bereich der Diskussionskultur und gratulierte der Außenministerin zu dieser Initiative", so Schüssel abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004