Regionale Schmankerl, Orchideenzauber & ausgezeichnete Architektur

Die Themen von "Land und Leute" in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Die Themen der Ausgabe des TV-Landwirtschaftsmagazins "Land und Leute" am Samstag, 9. Juni (16.25 Uhr, ORF 2), das Birgit Perl in Tannheim in Tirol moderiert:

* Vergessene Schmankerl
Mit einem "Kulinarischen Weckruf" laden Bäuerinnen im Tiroler Außerfern auf ihre Bauernhöfe ein, wo sie zum "Bauernbrunch" regionale Köstlichkeiten servieren: Spezialitäten, die vor Jahrzehnten noch ganz alltäglich waren und nicht zuletzt durch Fertiggerichte und Fastfood auch aus der bäuerlichen Küche verschwunden sind. Jetzt sollen sie wieder ein Comeback feiern.

* Goldene Kelle
Zum 25. Mal wird heuer am 1. Juli die 'Goldene Kelle' verliehen, die höchste Auszeichnung für Baugestaltung in Niederösterreich. Als Jury fungieren die Leser der Broschüre 'NÖ gestalten'. Unter den ausgezeichneten Objekten können Um- oder Ausbauten von Häusern sein, wie sie in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts zahlreich entstanden sind, ebenso sein wie Winzer- und Bauernhäuser.

* Genuss auf Vorrat
Duftige Holunderblüten und frische Erdbeeren stehen gerade am Beginn der Erntesaison. Neben dem Genuss der frischen Früchte lassen sich aber auch köstliche Marmeladen, Säfte, Gelees und Kompotte daraus zubereiten. Ilse Gutmann aus Zöbing in Niederösterreich, Köchin aus Leidenschaft, gibt dazu in ihrem Buch "Wir kochen Sie ein!" praktische Tipps und vereint moderne Erkenntnisse und altbewährte Traditionen in selbst erprobten Rezepten.

* Orchideenzüchter
Orchideen sind prachtvoll, exotisch und begeistern vor allem wegen ihrer ungeheuren Farben- und Formenvielfalt. Die Faszination dieser Pflanzen ist seit Jahrhunderten ungebrochen. Waren es früher in erster Linie Adelige und reiche Bürger, die umfangreiche Sammlungen besaßen, so kann heute jeder Pflanzenliebhaber Orchideen züchten. "Land und Leute" hat Hobbyzüchter im Stift Klosterneuburg besucht.

* Ein Fest für Rosé
Im weststeirischen Schilcherland laufen die Vorbereitungen für das erste internationale Roséweinfestival. Das großangelegte Treffen mit Winzerkollegen aus ganz Europa soll der Entwicklung des Roséweins und damit auch des steirischen Schilcher dienen. In mehreren Symposien, Workshops und Verkostungen wird es um die Marktchancen und Möglichkeiten der edlen Tropfen gehen, aber auch die Präsentation heimischer Kultur, Kulinarik und Kunst wird nicht zu kurz kommen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001