Plassnik: "Kraft des Dialogs entgegensetzen"

Außenministerin Plassnik bei der Internationalen Frauenkonferenz zum Nahen Osten

Wien (OTS) - "Wir sind besorgt über die neue Welle der Gewalt im Nahen Osten. Die Abkehr von der Gewalt ist das dringendste Bedürfnis in den Bevölkerungen - auf allen Seiten des Konflikts. Wir stehen im Nahen Osten an einem Scheideweg. Wir müssen der Gewalt die Kraft des Dialogs - über die Grenzen hinweg - entgegensetzen. Dafür werden wir uns weiter einsetzen. Wir wollen dazu beitragen, einen politischen Prozess anzustoßen, der auch wirklich alle umfasst. Nur die vereinten Anstrengungen aller Teile der Gesellschaft - Männer und Frauen -werden dabei erfolgreich sein können", erklärte heute Außenministerin Plassnik bei der internationalen Konferenz zum Nahen Osten "Women Leaders - Networking for Peace and Security in the Middle East".

Die Ministerin verwies auf den Arab Human Development Report von 2005, der einer der Ansatzpunkte der Konferenz ist. "Der Bericht zeigt die Defizite klar auf: Frauen brauchen einen besseren Zugang zur Bildung und zum Gesundheitswesen. Auch ihr Status im jeweiligen nationalen Rechtssystem muss geklärt werden. Sie müssen auch stärker in die Wirtschaft eingebunden werden und in öffentliche Entscheidungspositionen vorstoßen. Hier müssen wir ansetzen", so Plassnik.

Entscheidender Punkt sei dabei - so die Außenministerin - die "Barrieren in den Köpfen der Menschen" zu überwinden. "50 Prozent des menschlichen, wirtschaftlichen und politischen Potentials in der Region sind Frauen. Sie verdienen es, ernst genommen zu werden. Die heutige Konferenz ist eine Botschaft der Ermutigung - der Ermutigung an die Frauen in der Region, ihr Engagement und ihren Beitrag für die Friedenssuche im Nahen Osten weiterzuführen."

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001