Lainzer Tunnel - SP-Hora: "VwGH-Entscheidung nicht nachvollziehbar!"

Neuer Baubescheid so rasch wie möglich - Schulterschluss aller Wiener Parteien notwendig

Wien (SPW-K) - "Die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes, die Baugenehmigung für einen Abschnitt des Lainzer Tunnels aufzuheben, ist nicht nachvollziehbar", sagte heute der Vorsitzende des Wiener Verkehrsausschusses, Gemeinderat Karlheinz Hora. "Die rasche Vergabe eines neuen Baubescheids" sei dringend notwendig: "Der Lainzer Tunnel ist nicht nur für den Wiener Raum, sondern auch für die österreichische und europäische Bahn-Infrastruktur von größter Bedeutung. Deshalb sollten sich alle Wiener Parteien, die für den Bau des Tunnels eintreten, in einem gemeinsamen Schulterschluss mit aller Energie für dieses Projekt einsetzen."

Der Lainzer Tunnel mit seinen Verknotungen sei eines der wichtigsten Bahnprojekte: "Erst seine Errichtung macht den Bau des neuen Zentralbahnhofes, aber auch anderer Bahnprojekte in der Ostregion wirklich sinnvoll", so Hora. "Ein weiterer Aspekt ist der Klimaschutz: Der Ausbau des Schienennetzes und die Verlagerungen des Personen- und Warentransportes auf die Schiene werden künftig eine noch wichtigere Rolle spielen! Der Bau des Tunnels ist also unerlässlich." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003