Moser :Kombi-Ticket EM 2008 muss neue Standards für Öffentlichen Verkehr schaffen

Grüne fordern auch jenseits der EM 2008 Österreich weite Mobilitätscard

Wien (OTS) - "Das EM 2008 Kombi-Ticket setzt neue Standards für
den Öffentlichen Verkehr und muss zu dauerhaften und nachhaltigen Ticket-Verbesserungen für die täglichen Öffi-BenutzerInnen führen!" fordert die Verkehrssprecherin der Grünen, Gabriela Moser, anlässlich der Ankündigung von Minister Faymann, die sie sehr begrüßt. Allerdings sei nicht nachvollziehbar, dass Fußball-Fans Gratiskarten im Umfang von sieben Millionen Euro geschenkt bekommen, während den täglichen Öffi-BenutzerInnen seit 1999 Preissteigerungen bis zu fünfzig Prozent zugemutet werden. Anscheinend sind für Faymann und Molterer Fußballfans mehr wert als Millionen von WählerInnen, die täglich öffentliche Verkehrsmittel nutzen und damit nachhaltig die Umwelt und Gesundheit der Menschen schützen, so Moser.
Die Grüne Verkehrssprecherin fordert deshalb die baldige Einführung einer Österreich weiten Mobilitätscard, die wie eine Kreditkarte funktioniert und bei allen Öffis gilt. Die Finanzierung hat durch die von Faymann wiederholt geforderte Kostenwahrheit im Autoverkehr zu erfolgen. Denn jährlich subventioniert die Republik den Autoverkehr mit 9 Milliarden Euro, den öffentlichen mit 2,3 Milliarden.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005