ORF: Interne Prüfung durch ORF-Onlinedirektor abgeschlossen

Wien (OTS) - Onlinedirektor Thomas Prantner hat heute im Auftrag
von Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz die Mitglieder des Stiftungsrats über das Ergebnis einer internen Prüfung informiert, die er im Zusammenhang mit einem Onlinebericht des Landesstudios Niederösterreich durchgeführt hat. Das Ergebnis wurde in rechtlicher Hinsicht gemeinsam mit dem Leiter Administration Dr. Wolfgang Buchner erarbeitet.

Demnach wurde weder eine Verletzung des Redakteursstatuts oder anderer Regulative noch pflichtwidriges Verhalten von ORF-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern festgestellt. Es gibt keine Anhaltspunkte für eine unzulässige politische Intervention durch das Bundeskanzleramt und auch keine Beweise für eine Informationsweitergabe an eine politische Partei durch das ORF-Landesstudio Niederösterreich. Anhand der Prüfung hat sich ergeben, dass Regelungs- und Optimierungsbedarf im redaktionellen und strukturellen Bereich, bei der internen Kommunikation und bei der Präzisierung der journalistischen Inhaltsverantwortung für das ORF-Onlineangebot besteht.

Im Rahmen des soeben eingeleiteten Verfahrens vor dem Bundeskommunikationssenat in dieser Angelegenheit wird der ORF eine Stellungnahme zu der - von Herrn Mag. Alberich Klinger und Herrn Michael Urban - eingebrachten Beschwerde abgeben.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Marketing und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001