VP-Walter ad Ludwig: "Service bei Wiener Wohnen ausbauen"

MieterInnen nicht mit Hausbesorgergesetz zwangsbeglücken, sondern Wahlfreiheit ermöglichen

Wien (OTS) - "Die heutige Forderung von Wohnbaustadtrat Ludwig,
den Hausmeister-Beruf wiederzubeleben, zeigt, dass das Service bei Wiener Wohnen massiv ausgebaut werden muss. Die Unzufriedenheit der Mieterinnen und Mieter mit dem angebotenen Service von Wiener Wohnen hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich verstärkt. Das zeigt sich auch in zahlreichen Briefen und Mails, die wir von zornigen Mieterinnen und Mietern bekommen. Die Wiener ÖVP lehnt die Zwangsbeglückung der Mieterinnen und Mieter mittels Hausbesorgergesetz ab, noch dazu, wo sie jetzt schon einen Hausbesorger anstellen können, wenn das gewünscht ist. Stattdessen sollten sie die Möglichkeit bekommen, selbst zu entscheiden, ob sie einen Hausbesorger wollen oder nicht. Schließlich müssen sie auch die Kosten tragen. Ludwig sollte hier die Meinung der Bewohner der Gemeindebauten einholen. Das entlässt ihn aber nicht aus der Verantwortung, Wiener Wohnen tatsächlich in Richtung Serviceeinrichtung für die Mieterinnen und Mieter in den Gemeindebauten umzukrempeln." Das sagte der Wohnbausprecher der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter.
"Wenn Ludwig darüber hinaus fordert, die Hausmeister zu Streitschlichtern auszubilden, stellt sich die Frage, ob die Gebietsbetreuungen wirklich so gut funktionieren, wie das der Stadtrat erst gestern behauptet hat. Denn diese sollten eigentlich Mediationsaufgaben wahrnehmen. Hausbesorger könnten aber etwa in Richtung Altenbetreuung und Pflege ausgebildet werden", so Walter weiter.
Zustimmung signalisiert er zum Vorschlag, die Mieterbeiräte zu stärken. "Diese Ankündigung darf aber kein Lippenbekenntnis bleiben, um kritische Stimmen zum Verstummen zu bringen, sondern die Mieterbeiräte als Kontrollinstrument müssen tatsächlich gestärkt werden und bei Kritik auch ernst genommen werden."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002