Brauner: Totalsperre der U4-Station-Landstraße abgewendet

Umbau "Bahnhof Wien-Mitte" erfolgt bei aufrechtem Betrieb der U4, Behinderungen nur an Wochenenden durch Gleiswechselbetrieb

Wien (OTS) - "Der Umbau des Bahnhofes Wien-Mitte erfolgt nun ohne Totalsperre der U4-Station-Landstraße. In intensiven Gesprächen mit dem Bauträger BAI konnten die Wiener Linien die für den Sommer diskutierte Sperre der U4-Station-Landstraße abwenden", erklärte Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner am Donnerstag.

"Unser Ziel war es, die Belastungen für unsere Fahrgäste möglichst gering zu halten. Mit dem vorliegenden Ergebnis ist uns das ausgezeichnet gelungen. Die Sperre über den Sommer ist vom Tisch. Gemeinsam mit dem Bauträger haben wir in den konstruktiven und lösungsorientierten Gesprächen einen Bauablauf entwickelt, der im Sinne unserer Fahrgäste einen möglichst störungsfreien U-Bahn-Betrieb sichert", so Brauner weiter.

Zu Behinderungen wird es an vier Wochenenden in den Sommerferien kommen, weil die Abfertigung der Züge in der U4-Station Landstraße dann nur auf einem Bahnsteig erfolgen kann. Dieser Gleiswechselbetrieb an den vier Wochenenden dauert jeweils von Freitag nach der abendlichen Rushhour bis Sonntag Nacht. Während der Woche bleibt die U4 inklusive Station Landstraße im Vollbetrieb.

Zum Hintergrund: Mit der Neugestaltung des Bahnhofs Wien-Mitte sind auch Bauarbeiten an der Decke der U4-Station verbunden. An den vier Wochenenden in den Sommerferien wird in der U4-Station eine durchgehende Gerüstplattform errichtet. Von dieser Plattform aus wird dann der Umbau der bestehenden Decke der U4-Station durchgeführt, ohne den Betrieb auf der Linie U4 zu beeinträchtigen. (Schluss) gaw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel: 01/4000-81845 / Handy: 0664/826 82 16
E-Mail: wolfgang.gatschnegg@wien.gv.at

Wiener Linien GmbH & Co KG - Pressestelle
Mag. Johann Ehrengruber
Tel.: (01) 7909 - 42200 / Fax: (01) 7909 - 42209
E-Mail: johann.ehrengruber@wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024