Bundeskanzler Gusenbauer: Österreich unterstützt Kroatien im EU-Beitrittsprozess

Wien (OTS) - Bundeskanzler Alfred Gusenbauer traf gestern,
Mittwoch, im Bundeskanzleramt mit dem kroatischen Ministerpräsidenten Ivo Sanader zusammen. Im Mittelpunkt des Arbeitsgespräches standen die EU-Beitrittsbemühungen Kroatiens.

Im anschließenden Pressegespräch stellten Gusenbauer und Sanader einhellig fest, dass die Beziehungen zwischen Kroatien und Österreich ausgezeichnet seien. "Die gute nachbarschaftliche Tradition werde weiter fortgesetzt", so der Bundeskanzler.

"Österreich hat großes Interesse daran, dass die Beitrittsverhandlungen Kroatiens mit der Europäischen Union so rasch und konstruktiv wie möglich verlaufen. Dabei geht es uns nicht nur um unsere wirtschaftlichen und bilateralen Beziehungen, sondern vielmehr um die stabilisierende Wirkung auf die gesamte Region. Unsere Aufgabe sehen wir darin, Kroatien im Beitrittsprozess aktiv zu unterstützen", sagte Gusenbauer.

Der kroatische Ministerpräsident bedankte sich für die laufende Unterstützung der österreichischen Regierung. Er stimme mit Gusenbauer darin überein, dass die EU-Integration Kroatiens ein wichtiger Beitrag zur regionalen Stabilität in Südosteuropa sei. "Wir hoffen, das Beitrittsverfahren zur Europäischen Union in zwei Jahren abschließen zu können". Sanader äußerte sich auch zu den NATO-Beitrittsbestrebungen seines Landes: "Kroatien hofft auf eine Einladung zur Mitgliedschaft in der NATO im April des kommenden Jahres."

Der Bundeskanzler kündigte abschließend an, dass der kroatische Ministerpräsident zum Treffen der Regierungschefs Südosteuropas am 28. Juli in Salzburg eingeladen sei: "Das Treffen in Salzburg wird eine Gelegenheit sein, weiter über die Entwicklung der Region zu diskutieren".

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Pöttler
Pressesprecher des Bundeskanzlers
Tel. (01) 531 15 - 2917

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001