Kdolsky enttäuscht ÖAK:

Wien (OTS) - Keine Gesetzesvorlagen, keine eigenen Initiativen und Gesprächsverweigerung mit der Ärztekammer: Nach vier Monaten im Amt fällt die Bilanz der Österreichischen Ärztekammer (ÖAK) über Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky äußerst harsch aus. Keiner der Punkte im ÖAK-Forderungspaket an die Regierung sei bis jetzt in Angriff genommen worden. http://www.medintern.eu bringt Details dazu und berichtet außerdem über:

Sterberate bei Herzinsuffizienz; System aus der Balance; Nebenwirkungen; GKK Oberösterreich, Tirol und Salzburg bilanzieren positiv; Metabolisches Syndrom; Pharmaidustrie zufrieden mit der AGES? Psychotherapie & Antidepressiva senken Kosten; Aufnahmeprozedur von Kassen-Medikamenten dauert immer länger; Patientenhotel spart Kosten; UCB übernimmt Schwarz Pharma.

Download http://www.medintern.eu

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

"Dagobert" Verlagsgesellschaft mbH,
Mail: dagobertverlag@utanet.at
Phone: 0043 (0) 676 9579 335

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGV0001