Kdolsky: Eltern und Kindern müssen auch in Zukunft eine freie Schulwahl und ein differenziertes Schulsystem angeboten werden

Familien- und Jugendministerin unterstützt Plattform www.schule-bunt.at

Wien, 28. Mai 2007 (ÖVP-PD) „Kinder und Jugendliche sind die Zukunft unseres Landes. Als Familien- und Jugendministerin ist mir daher auch eine qualitativ hochwertige Schulausbildung unserer Kinder und Jugendlichen ein besonderes Anliegen“, betont die ÖVP-Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky. „Es ist wichtig, dass den Eltern und ihren Kindern auch in Zukunft eine freie Schulwahl und ein differenziertes Schulsystem angeboten werden, aus dem sie nach ihren Bedürfnissen, Neigungen und Interessen frei wählen können. Aus diesem Grund unterstütze ich die Plattform ‚Schule bunt’“, erklärt Kdolsky. ****

„Ich befürworte ein vielfältiges Schulsystem, in dem sich Kinder und Eltern die richtige Schule aussuchen können“, so die Familien- und Jugendministerin weiter. Eine Vielfalt an verschiedenen Schularten bietet Kindern und Jugendlichen die besten Chancen und Möglichkeiten dafür, nach Neigung, Interesse und Begabung die für sie beste Förderung zu erhalten. Wichtig sind Kdolsky dabei die Durchlässigkeit des Bildungssystems und der Grundsatz: Kein Abschluss ohne Anschluss!

Studien haben ergeben, dass nur Differenzierung echte Chancengleichheit schafft, so Kdolsky. „Ich stehe zum differenzierten Schulsystem, weil es gute Voraussetzungen bietet, auf die unterschiedlichen Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes und Jugendlichen einzugehen.“ Das differenzierte Schulsystem schafft keine Sackgasse, im Gegenteil: Etwa die Hälfte der Maturanten kommt über die Hauptschule!“ Darüber hinaus tritt Kdolsky für eine bedarfsorientierte, qualitätsvolle Nachmittagsbetreuung ein. „Die Wahlfreiheit für die Eltern muss dabei aber erhalten bleiben. Die Gesamtschule löst das Betreuungsproblem nicht“, so die Familien-und Jugendministerin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001