Ludwig: Bis 2009 werden 20.000 geförderte Wohnungen neu errichtet

Vorausschauende Planung sorgt für ausreichendes Angebot

Wien (OTS) - "Der geförderte Wiener Wohnbau leistet einen ganz entscheidenden Beitrag zur ausgezeichneten Lebensqualität in unserer Stadt. Diese hohe Qualität nicht nur zu erhalten, sondern auch weiter zu erhöhen, ist ein ganz wesentliches Ziel. Aktuell fördert die Stadt Wien den Neubau von 5.500 geförderten Wohnungen, damit ist derzeit der Bedarf an erschwinglichem Wohnraum gedeckt. Durch längere Lebenserwartung, aber auch durch Zuzug, Erhöhung der Geburtenrate und der Zunahme an Single-Haushalten ist jedoch aus heutiger Sicht für die Zukunft mit einem höheren Wohnbedarf zu rechnen. Die Stadt Wien beobachtet diese Entwicklung sehr genau und setzt rechtzeitig die nötigen Maßnahmen, um die Nachfrage auch in den nächsten Jahren decken zu können. Daher werden wir die Förderrate erhöhen und bis 2009 rund 20.000 neue, geförderte Wohnungen errichten", erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig heute, Freitag im Rahmen der Gemeinderatsitzung.****

Obwohl der Bedarf an Wohnraum in Wien zum derzeitigen Zeitpunkt gedeckt ist, erfolgt die Erhöhung der geförderten Bauleistung bereits zu diesem Zeitpunkt. Dies geschieht im Einklang mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Durch die vorausschauende und frühzeitige Anhebung ist die Realisierung seitens der Bauwirtschaft -ohne rapider Preisanstiege - sichergestellt. "In diesem Zusammenhang ist es von besonderer Bedeutung, dass - gerade im Hinblick auf die anstehenden Finanzausgleichsverhandlungen - seitens des Bundes, die Mittel der Wohnbauförderung auch in den kommenden Jahren zumindest im bisherigen Verhältnis aufrecht erhalten bleiben", unterstrich Ludwig.

Wien schafft leistbaren Wohnraum

Die weltweit einzigartige Stellung, die der soziale Wohnbau heute in Wien einnimmt - insgesamt werden rund ein Drittel aller Wohnungen in Wien gefördert - soll auch in Zukunft erhalten bleiben. "Mit der Erhöhung der Neubauleistung setzen wir den nächsten Schritt zur Schaffung und Sicherung von qualitativen Wohnungen, die aber dennoch erschwinglich bleiben", betonte der Wohnbaustadtrat. Neben der Errichtung von 20.000 neuen geförderten Wohnungen innerhalb von drei Jahren, liegt der Schwerpunkt in der Sanierung bestehender Altbauten. Dafür stehen allein im Jahr 2007 rund 157 Millionen Euro zur Verfügung. In die Neuerrichtung werden rund 252 Millionen Euro an Fördermitteln investiert.

Neben der Errichtung geförderter Wohnbauten und dem kostengünstigen Angebot an Gemeindewohnungen, greift die Stadt den Wienerinnen und Wienern auch mit zusätzlichen Förderungen unter die Arme. "Die Individualförderung - also die direkte finanzielle Unterstützung sozial Schwächerer - leistet einen wesentlichen Beitrag, damit sich die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Stadt das Wohnen auch leisten können", unterstreicht Ludwig. Im Jahr 2006 gab die Stadt Wien rund 86 Millionen Euro an Wohnbeihilfe aus, damit wurden 54.748 Bezieherinnen und Bezieher finanziell unterstützt. Für das heurige Jahr ist eine Summe von rund 89 Millionen Euro veranschlagt. (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Hanno Csisinko
Mediensprecher StR. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 4000/81 983
E-Mail: csi@gws.magwien.gv.at
Mag. Roberta Kraft
Mediensprecherin StR. Dr. Michael Ludwig
Tel.: 4000/81277
E-Mail: kr1@gws.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019