AktionsGemeinschaft: "Wir sind gekommen, um zu bleiben!"

VSSTÖ biss bei den vergangenen ÖH-Wahlen ins GRAS

Wien (OTS) - "Dieses Ergebnis ist ein Wahnsinn! Das hätte ich mir nie erträumt!" so ein überglücklicher Samir Al-Mobayyed, Spitzenkandidat der AktionsGemeinschaft für die vergangenen ÖH Wahlen.

Al-Mobayyed weiter: "Der Wahlerfolg ist das Ergebnis harter Arbeit für die Studierenden in den letzten vier Semestern und eine klare Absage an die rot-grüne ÖH-Führung der letzten sechs Jahre.

Wir stellen natürlich den Führungsanspruch - mit wem wir koalieren wird sich noch zeigen. Die AG stellte schon vor den Wahlen sehr erfolgreich die Exekutive auf verschiedenen Vertretungsebenen an Universitäten in ganz Österreich, das beweist der österreichweite Wahlerfolg. Jetzt können wir diese Arbeit endlich auch auf Bundesebene weiterführen."

Ein großer Wehrmutstropfen ist die niedrige Wahlbeteiligung, besonders an der Universität Wien.

Für Al-Mobayyed steht die ÖH jetzt vor großen Herausforderungen:
Am Anfang steht das Aufräumen des in den vergangenen sechs Jahren verursachten Scherbenhaufens. Al-Mobayyed: "die ÖH muss wieder stärker auf die Studierenden zugehen - dann gehen sie auch wieder wählen!"

Außerdem soll die kommende Exekutive die Brücke zwischen einer starken Studierendenvertretung und Universitäts-, Bildungs- und Gesellschaftspolitik schlagen, damit die ÖH endlich wieder als wesentlicher Faktor in der österreichischen Bildungspolitik ernst genommen wird. "Ein Mammutprojekt! Aber die AktionsGemeinschaft hat schon oft genug bewiesen, dass sie großen Herausforderungen gewachsen ist", schließt Al-Mobayyed.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesobmann der AktionsGemeinschaft
Mobil: 0664/ 40 87 737
eMail: peter.hiessberger@aktionsgemeinschaft.at

Peter Hießberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001