FP-Kowarik und Frank fordern mehr Kinderspielplätze und Gründächer

Flugfeld Aspern soll Vorzeigeprojekt werden

Wien, 25-05-2007 (fpd) - Im Rahmen der Debatte über den Masterplan für das Flugfeld Aspern brachten die FPÖ-Gemeinderäte Henriette Frank und Mag. Dietbert Kowarik zwei Anträge für menschen- und umweltfreundlichere Planungen im Wiener Wohnbau ein.

Kowarik fordert SPÖ-Wohnbaustadtrat Ludwig auf, in laufenden Baubewilligungsverfahren verstärkt auf Spielplatzschaffung vor allem auf Freiflächen Wert zu legen bzw. nach Fertigstellung der Objekte die Einhaltung der Verpflichtung zur Herstellung geeigneter Spielplätze überprüfen zu lassen und gegebenenfalls auch die dahingehenden Strafbestimmungen der Bauordnung anzuwenden.

Frank forderte angesichts der Tatsache, dass durch die exzessive Ausnutzung des § 69 der Wiener Bauordnung selbst bei Großbauvorhaben Kinderspielplätze immer häufiger in Innenräume "verbannt" werden, dass bei der Planung von Wohnbauten und im Wettbewerbsverfahren die Begrünung der Flachdächer zur Nutzung durch die Bewohner künftig als wesentlicher Bestandteil berücksichtigt werden soll. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0008