FP-Mahdalik: Flugfeld-Masterplan auf Basis der FPÖ-Planungen

Projekt "Wohn(t)raum Aspern" liefert Ideen für Stadtplanung

Wien (OTS) - Die FPÖ wird dem Masterplan für das Flugfeld Aspern zustimmen, da zahlreiche Vorgaben aus dem 2005 präsentierten FPÖ-Projekt "Wohn(t)raum Aspern" 1:1 ausgeführt wurden. Eine klare Absage erteilte der Donaustädter FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik jedoch den SPÖ-Plänen, nach denen 60% der Zuziehenden Ausländer sein sollen.

Von der Trassenführung der U 2-Verlängerung, der Nutzung der ergiebigen Heißwasservorkommen über die Bildungs- und Sportbereiche bis hin zum zentralen See hat die Stadtplanung die Mehrzahl der FPÖ-Ideen übernommen. Die Freiheitlichen werden jedoch mit Argusaugen darüber wachen, dass etwa die Verlängerung der A-23 in den Bereichen Hirschstetten, Breitenlee, Essling und Neu-Essling unter dem Niveau sowie gedeckelt realisiert werden und die Bauarbeiten zu jeder Zeit anrainerverträglich vonstatten gehen, so Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006