FP-Pawkowicz: Erschreckender Anstieg der Einbruchskriminalität in Meidling

Personelle Aufstockung der Polizei dringend notwendig

Wien, 25.05.2007 (fpd) - Die Kriminalitätsstatistik für Mai 2007 weist für viele Bezirke, darunter auch für Meidling, einen extremen Anstieg der Kriminalität aus. Was die Meidlinger schon seit Jahren wissen und mit Sorge verfolgen, wird nun in der Form der jüngsten Statistik nachgewiesen. Besonders explodiert ist die Verbrechensrate im Bereich der Einbruchskriminalität. Der Bezirk weist in diesem Bereich offenbar bereits ein Kriminalitätsplus von fast 30% aus, kritisiert der geschäftsführende Bezirksparteiobmann der FPÖ in Meidling, Mag. (FH) Alexander Pawkowicz, vor dem Hintergrund der heute kolportierten Zeitungsmeldungen.

Dieser neuerliche Kriminalitätsanstieg zeigt einmal mehr, wie wichtig die freiheitliche Forderung nach einer personellen Aufstockung der Polizei in Wien ist. Meidling darf nicht zum Eldorado für ausländische Verbrecherbanden werden. Daher ist nicht nur der "Inspektor", den man kennt und dem man vertraut, wichtig, um die Sicherheit zu heben und die Kriminalität hintan zu halten, sondern auch die Gemeinde hat ihre Aufgaben zu erfüllen.

Denn während die Meidlinger Bevölkerung massiv unter der Einbruchskriminalität zu leiden hat, schauen die regierenden Politiker im Bezirk diesem erschreckenden Treiben seit Jahren zu. Wenn es nämlich etwa um die Bewilligung von dubiosen Lokalen geht, ist man sehr großzügig. Aber wer an jeder Ecke ein Spiel- und Wettlokal, sowie unzählige dubiose Telefon- und Internetshops zulässt, und wer rumänische Bettelbanden auf der Meidlinder Hauptstraße nicht wahrhaben will, so wie zuletzt die SP-Bezirksvorsteherin Votava in einer Anfragebeantwortung, der ist auch für die negativen Begleiterscheinungen, wie Überfälle und Einbrüche mitverantwortlich, so Pawkowicz.

Die Freiheitlichen in Meidling haben die Sorgen der Bevölkerung immer ernst genommen und werden auch in Zukunft nicht die Augen verschließen, wenn es um die Sicherheit der Bezirksbevölkerung geht, so Pawkowicz abschließend. (Schluss) paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004