Einstimmiger Grundsatzbeschluss für "Pier One" am Millstätter See

LR Scheuch: 7,5 Mio. Euro Investition und 15 Dauerarbeitsplätze - Wieder ein guter Tag für Oberkärnten

Klagenfurt (LPD) - In der Regierungssitzung heute, Dienstag, wurde ein einstimmiger Grundsatzbeschluss zur Realisierung des Soravia-Projektes "Pier One" am Millstätter See gefasst. Mit diesem Projekt wird ein weiterer Baustein für eine positive Entwicklung in Oberkärnten sichergestellt, betonte LR Uwe Scheuch, der sich als Oberkärntner Regierungsmitglied besonders über diesen Beschluss freut. Über 7,5 Millionen Euro werden in das Projekt investiert und 15 Dauerarbeitsplätze werden geschaffen.

Damit wurden die Weichen für ein weiteres Zukunftsprojekt für den Oberkärntner Raum gelegt, so Scheuch: "Nach dem Mölltalfonds, der Realisierung des Goldecks, den Falkensteinertürmen am Katschberg ist es mir gelungen, mit 'Pier One' ein weiteres Projekt für Oberkärnten zu realisieren." Dies unterstreiche abermals, wie wichtig es sei, dass auch Oberkärnten einen Vertreter in der Regierung habe. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002