Leichtfried: 450.000 Euro für neue Biogasprojekte

Land Niederösterreich leistet Investitionszuschüsse

St. Pölten, (SPI) - Bereits seit einigen Jahren geht das Land Niederösterreich einen sehr erfolgreichen Weg mit der Förderung von Biogasanlagen. "Nun wurden von der Landesregierung erneut insgesamt 450.000 Euro an Investitionszuschüssen für drei Biogasprojekte bewilligt. Die Anlagen in Kainreith-Walkenstein, Wallsee-Sindelburg und Stockerau werden dazu beitragen, die Umwelt zu entlasten und die heimische Landwirtschaft zu stärken", berichtet der Landwirtschaftssprecher der SPÖ-Niederösterreich, LAbg. Mag. Günter Leichtfried. Die Verwendung von Biogas zur Energiegewinnung hat gleich mehrere Vorteile. "Energie aus Biomasse weist eine ausgeglichene Kohlendioxidbilanz auf. Daher ist diese Energieform besonders umweltschonend und schützt das Klima", erläutert LAbg. Leichtfried.****

Außerdem stellt die Energiegewinnung aus Biomasse ein zusätzliches Standbein für die heimische Landwirtschaft dar. "Biogas entsteht durch die mikrobakterielle Zerlegung von organischem Abfall, der damit zu einem wertvollen Rohstoff wird. Für die heimische Landwirtschaft stellt die Energiegewinnung aus Biomasse deshalb auch einen entsprechenden Wirtschaftsfaktor dar", führt Leichtfried aus. "Die weltweite, durch den Menschen verursachte Erwärmung des Klimas ist eines der größten Probleme, mit denen wir heute konfrontiert sind. Daher ist jeder Beitrag wichtig, um dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Die an ökologischen Gesichtspunkten orientierte Förderpolitik des Landes Niederösterreich ist dazu sicher ein wichtiger Beitrag", so LAbg. Mag. Günter Leichtfried abschließend. (Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001