ÖAMTC-EcoTest 2007: Partikelfilter ermöglichen Dieselfahrzeugen Spitzenplätze (+Grafik)

93 Fahrzeuge im Umweltcheck des Clubs - Skoda Oktavia als Testsieger

Wien (OTS) - Die Umweltfreundlichkeit von Autos rückt immer stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. In der fünften Auflage des EcoTests des ÖAMTC sind 93 Fahrzeuge aus sieben Fahrzeugklassen vom Kleinstwagen bis zur Oberklasse auf dem Prüfstand gestanden. "Das beste Ergebnis erzielte der Skoda Octavia Combi RS mit vier Sternen und 81 Punkten", erklärt ÖAMTC-Cheftechniker Max Lang. Auf den Plätzen folgen mit dem Saab 9-5 SportCombi, BMW 318 und Audi A6 drei weitere Dieselfahrzeuge mit Partikelfilter. Am schlechtesten haben vier Kleinwagen von VW, Fiat, KIA und Mini Cooper und ein Mittelklasse-Auto von Chevrolet mit je nur zwei Sternen abgeschnitten.

"Im ÖAMTC-EcoTest werden die Fahrzeuge auf Schadstoffemissionen wie Kohlenwasserstoffe, Kohlenmonoxid, Stickoxide und Partikel überprüft. Außerdem misst man den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid. Die Ergebnisse werden in einem Punktesystem bewertet", erläutert der ÖAMTC-Experte. Diesmal erhielten lediglich dreizehn Autos vier "grüne" Sterne. Darunter zehn Diesel mit Partikelfilter, zwei Benziner und ein Fahrzeug mit Erdgasantrieb. Ein Hybridauto mit gekoppeltem Benzin- und Elektroantrieb war diesmal nicht unter den Testfahrzeugen.

In der Schadstoff-Wertung besetzen mit jeweils 49 von 50 Punkten neben einem Erdgas-Antriebler vier Benziner die Spitzenposition. "Die Diesel liegen noch immer etwas zurück, holen aber auf. Partikelfilter sind dabei das effizienteste Mittel zur Verbesserung des Schadstoffverhaltens, wenn gleichzeitig auch NOx-reduzierende Maßnahmen vorgesehen sind", sagt der ÖAMTC-Experte. Beim Verbrauch und damit dem CO2-Ausstoß schneiden Diesel aber jetzt schon besser ab als Benziner.

Toyota Hybrid Prius verteidigt seine Spitzenposition

Seit 2004 steht der Toyota Prius mit 89 von 100 möglichen Punkten und vier Sternen an der Spitze des EcoTests. Die Hybrid-Technologie ist bezüglich Ökologie derzeit allen anderen überlegen. Mit 87 Punkten liegt Volvos Erdgas-V70 an zweiter Stelle, gefolgt von Honda Civic 1,3 Dsi IMA Hybrid auf Rang drei mit 83 Punkten. Bisher hat im Umwelt-Check keines der getesteten Fahrzeuge die 90 Punkte-Marke überschritten und fünf Sterne kassiert.

Am umweltfreundlichsten unter den 474 bisher getesteten Fahrzeugen sind jene mit Hybrid-Antrieb. Auf jeden Fall bedeuten moderne Motoren- und Abgas-Technologien wie Direkteinspritzung, Partikelfilter oder DeNOx-Kat aber eine klare Verbesserung hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit für Benziner und Diesel. "Mit Partikelfilter können Russemissionen auf nahezu Null abgesenkt werden. Über 90 Prozent der umweltfreundlichsten Dieselfahrzeuge mit vier Sternen haben einen Partikelfilter", erläutert der ÖAMTC-Cheftechniker.

Das ist der EcoTest

Um dem Konsumenten eine klare Information über das Umweltverhalten von Autos zu geben, wurde von den europäischen Automobilclubs mit Unterstützung der FIA Foundation der EcoTest ins Leben gerufen. Er wird an allen wichtigen neuen Automodellen, die am europäischen Markt erhältlich sind, durchgeführt. "Einerseits sollen die Testergebnisse den Konsumenten für umweltfreundliche Autos sensibilisieren. Andererseits kann man so die Industrie motivieren, verstärkt moderne Technologie einzusetzen, um ähnlich wie beim EuroNCAP-Crashtest möglichst viele Punkte zu erreichen", so Lang abschließend.

Noch mehr Infos zum ÖAMTC-EcoTest sowie alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.oeamtc.at.

Aviso an die Redaktionen:
Eine Grafik zum ÖAMTC-EcoTest 2007 ist unter www.oeamtc.at/presse abrufbar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001