Österreichische Kreative erobern den Big-Apple, Boston und Rhode Island

Rekord-Teilnehmerzahl bei der "Zukunftsreise Design - USA" der Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ

Wien (PWK375) - Gemeinsam mit der amerikanischen, international renommierten "Creative Industry"-Expertin Beate Becker organisiert die Außenwirtschaft Österreich (AWO) der WKÖ derzeit eine 6-tägige Zukunftsreise Design USA. Die Sondierungsreise findet vom 20. - 26. Mai 2007 statt, bei der die Teilnehmer gemäß dem Motto der Reise "get inspired, informed & connected" auf visionäre Proponenten der US-Firmenwelt treffen. So stehen etwa Vertreter von Material ConneXion, IDEO, dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) oder der Rhode Island School of Design (RISD) den Österreichern für Know-How-Transfer, Geschäftsanbahnung sowie fachorientierten Ideenaustausch zur Verfügung. Dieses hochspezialisierte Angebot an interaktivem Austausch mit amerikanischen Counterparts ist wohl auch ein Grund für die Rekordanmeldezahl von 27 österreichischen Teilnehmern.

Ein weiterer Höhepunkt dieser kreativen Österreich-Woche an der US-Ostküste ist der Besuch der International Contemporary Furniture Fair (ICFF). Insgesamt nehmen fast 50 heimische Unternehmer an Veranstaltungen rund um die ICFF teil. Juland Barcelona-Vienna präsentieren in Kooperation mit der AWO "PureAustrianDesign Landing in New York" 38 österreichische Unternehmer und Designer wie zB Wittmann, Lucy.D oder conform. Auf dieser Bühne kann die österreichische Designszene ihre hohe Wettbewerbsfähigkeit einem internationalen Publikum gegenüber optimal kommunizieren.

Walter Koren, Leiter der AWO, betont die Bedeutung der Förderung des Kreativwirtschaftsbereiches: "Know-How, Kreativität und Innovation sind die Stützen österreichischen Erfolges in einer globalisierten Welt. In den letzten Jahren wurde dieses wirtschaftliche Potential erkannt und die AWO fördert deswegen auch besonders Unternehmen und Projekte aus diesem Bereich". Der österreichische Handelsdelegierte in New York, Christian Kesberg, ergänzt: "Die massive Präsenz der österreichischen Kreativwirtschaft in New York generiert einen positiven Imagetransfer für den Wirtschaftsstandort Österreich im wichtigsten Überseemarkt. Die Designreise und die Beteiligung an der ICFF werden ganz konkrete Geschäftschancen eröffnen."

Diese und weitere Veranstaltungen werden durch die Unterstützung der Internationalisierungsoffensive "go-international" der AWO und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit ermöglicht. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
AWO-Kreativwirtschaft und Großevents
Dr. Robert Punkenhofer
Tel: +43 (0)5 90 900 4053
mailtor:robert.punkenhofer@wko.at
http://wko.at/awo

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001