Autorenlesung Claudia Erdheim im Volkstheater-Empfangsraum

Wien (OTS) - Claudia Erdheim liest am Mittwoch, 23. Mai, 19.30 Uhr im Empfangsraum des Volkstheaters aus ihrem Buch "Längst nicht mehr koscher. Die Geschichte einer Familie". In dem im Czernin Verlag erschienenen Buch setzt sich die Autorin mit der Geschichte einer galizisch-jüdischen Familie "zwischen 1874 und 1945 im Spannungsfeld von Emanzipation und Isolation" auseinander. Eintritt: 5 Euro.

Die Autorin lebt in Wien, seit 1984 ist sie freie Schriftstellerin. U. a. sind erschienen: "Herzbrüche. Szenen aus der psychotherapeutischen Praxis" und "Früher war alles besser. Geschichten aus Russland". In ihrem neuesten Werk erzählt sie die Geschichte der Familie Hersch, beginnend im galizischen Boryslaw, wo sie mit einer Erdölraffinerie und einer Brauerei vermögend wurde. Die Geschicke der folgenden Generationen bestimmte der Lauf der Geschichte, Teile der Familie zogen nach Wien, andere bleiben in der alten Heimat. Der Holocaust wurde für viele Familienmitglieder zum tödlichen Schicksal, andere überlebten ihn auf wunderbare Weise. Insgesamt eine Familienchronik, die österreichische und europäische Geschichte widerspiegelt.

o Karten an der Tageskassa des Volkstheaters Montag bis Samstag von 10 Uhr bis Vorstellungsbeginn Tel.: 52111-400 Fax: 52111-444 E-Mail: ticket@volkstheater.at Internet: www.volkstheater.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
E-Mail: gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007