OEKONSULT-Studie "KOMA-Trinken". Erste Umfrage nach dem ersten Toten

Gesamtergebnisse mit Fragebogen, allen Zahlen, allen Grafiken unter http://www.oekonsult.at/komasaufen.pdf

Wien (OTS) - OEKONSULT-Chef Joshi M.A. Schillhab präsentiert die Ergebnisse der ersten Umfrage nach dem ersten Alko-Toten. 1217 Befragte, bundesweite repräsentative Eigenforschung, Face-to-Face Methode mit iQUEST, Interviews vom 15. bis 19 Mai 2007, das sind die Eckdaten dieser OEKONSULT Umfrage mit
26 Fragen.

  • 94% fordern Maßnahmenbündel, keine Patentrezepte.
  • jede(r) Zweite bezweifelt die Effektivität von bunter Ausweis Lösung
  • "Jugendgetränke" sind der falsche Weg
  • 77% orten Kontrollversagen
  • 81% verlangen bundeseinheitlichen Jugendschutz
  • bloß keine Erhöhung der Alkoholsteuer
  • Reden statt Strafen
  • 80% gegen Verbotszonen
  • 85 begrüßen Kassenalarm
  • 90% verlangen vollen Kostenersatz bei Komasäufern
  • 92% Lob für Bartensteins Initiative

u.v.a.m.: http://www.oekonsult.at/komasaufen.pdf

Rückfragen & Kontakt:

OEKONSULT communication & consulting gmbh
Joshi M.A. Schillhab, managing director
mobil: +43 676 737 1707
oekonsult@oekonsult.at
http://www.oekonsult.at/oekonsultportal

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001