GdG-Meidlinger: Tschirf sollte Wiens BürgerInnen mehr unterstützen!

WienerInnen haben das Recht, Behördenwege während der Amtszeiten zu erledigen

Wien (GdG/ÖGB) - Ein wenig mehr Unterstützung für Wiens ArbeitnehmerInnen verlangt der Vorsitzende der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten (GdG), Christian Meidlinger, vom Wiener VP-Klubobmann Matthias Tschirf: "Statt die Arbeitszeiten im Wiener Magistrat ausweiten zu wollen, sollte sich Tschirf lieber dafür einsetzen, dass die WienerInnen ihre Amtswege wie gesetzlich vorgesehen zu den Amtsstunden erledigen können.++++

"Die Gesetzeslage ist eindeutig", erklärte Meidlinger am Freitag. ArbeiterInnen und Angestellte dürfen Amtswege während der Amtsstunden erledigen. "Die Gewerkschaft ist gerne bereit, dem VP-Klubobmann die geltenden Bestimmungen zu erläutern", erklärte Meidlinger. Wer derart ahnungslos an Sachprobleme herangehe, dürfe sich über eine wachsende Zahl von Gegenkandidaten in der eigenen Partei nicht mehr groß wundern.

ÖGB, 18. Mai 2007 Nr. 328

Rückfragen & Kontakt:

GdG-Pressereferat,
(01) 313 16 - 83 616,
www.gdg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004