Van der Bellen: LH Haider redet beim Bank-Verkauf blanken wirtschaftlichen Unsinn

Hypo-Alpe-Adria-Verkauf macht Kärnten nicht reicher

Wien (OTS) - "Landeshauptmann Haider redet blanken
wirtschaftlichen Unsinn, wenn er behauptet, dass Kärnten durch den Verkauf der Hypo-Alpe-Adria reich werde. Denn: Wer ein Haus besitzt, das eine Million wert ist und um eine Million verkauft, ist deshalb nicht reicher geworden. Er hat nur statt einem Haus, das eine Million wert ist, eine Million in bar", analysiert Alexander Van der Bellen, Bundessprecher der Grünen und erinnert Haider an die mathematischen Grundrechnungsarten. Kärnten erhält beim Verkauf der Bank zwar vielleicht 1,5 Mrd. Euro, also vielleicht das, was die Hypo-Alpe-Adria wert sein könnte, dafür hat das Land dann keine Bank mehr. Es wird also nur Vermögen umgeschichtet. Um es auch für Haider verständlich zu erklären: Wer einen Apfel von der linken in die rechte Hosentasche bewegt, hat deshalb auch nicht plötzlich zwei Äpfel, sondern immer noch nur einen Apfel.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004