Schneeberger zu Weninger: Jugendschutz zu wichtig, um politisches Kleingeld zu wechseln

"Es geht darum, auch den Besitz zu verbieten"

St. Pölten (NÖI) - "Der Jugendschutz ist eindeutig zu wichtig, um politisches Kleingeld zu wechseln", sagt der Klubobmann der VP Niederösterreich, Mag. Klaus Schneeberger, zu heutigen Aussagen von SP-Weninger.

"Es geht uns darum, für Jugendliche auch den Besitz von alkoholischen Getränken zu verbieten. Die Exekutive muss einschreiten können, und unser Anliegen ist, der Exekutive eine entsprechende Handhabung zu verschaffen. Darüber hinaus werden auch flankierende Maßnahmen gesetzt und Überlegungen angestellt, wie zum Beispiel die Bewerbung von Veranstaltungen, die den billigen Alkoholkonsum in den Vordergrund stellen, hintan zu halten und die Verantwortung der Eltern stärker bewusst zu machen", so Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9020 DW 150
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002