Industrie schult Lehrer

AWS-Lehrerseminar mit 60 Pädagogen aus ganz Österreich - Engelmann: Lehrer sind unersetzliche Multiplikatoren für Wirtschaftsverständnis

Wien (PWK372) - Am Semmering fand das diesjährige Lehrerseminar
der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule (AWS) statt. Im Mittelpunkt der zweitägigen Fortbildungsveranstaltung für Lehrende stand die österreichische Industrie. Über 60 Lehrkräfte - so viele wie noch nie - informierten sich aus erster Hand über den dynamischen heimischen Produktionssektor.

Zu Beginn des Seminars wurde das Medienpaket "Die österreichische Industrie" präsentiert, das von der AWS in Kooperation mit der Bundessparte Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) herausgegeben wurde. Manfred Engelmann, Spartengeschäftsführer der Industrie in der WKÖ, betonte in seiner Eröffnungsrede, wie wichtig es sei, der jungen Generation Bedeutung und Vielfalt der heimischen Industrie näher zu bringen, denn "die Zeit der rauchenden Schlote ist längst vorbei - die österreichische Industrie schafft Zukunft."

Das Industriewissenschaftliche Institut (iwi) eröffnete die Reihe der Seminarbeiträge mit einer Tour d’Horizon über die Industrie. Der nächste Referent, Alexander Tremmel-Scheinost, Geschäftsführer der SKW-Gruppe, präsentierte den Lehrenden die spannende Unternehmensgeschichte, wie sich eine österreichisches Firma zu einem wichtigen Player im zentral- und osteuropäischen Raum entwickelt hat.

Hermann Studnitzka, Geschäftsführer der Festo Didaktik GmbH zeigte, welche Aus- und Weiterbildungsangebote die Industrie bietet. Er betonte, wie wichtig die Lehrlingsausbildung für die Sicherung des hohen Fachkräfteniveaus sei.

Den hohen Stellenwert von Forschung und Entwicklung für die Industrie machte der Geschäftsführer der Profactor Produktionsforschungs GmbH, Friedrich Mader, anhand zahlreicher praktischer Beispiele deutlich.

"Alles Moeller" stand im Mittelpunkt des letzten Seminarbeitrags. Günter Idinger, Geschäftsführer bei Moeller zeigte, wie man in der Gebäudeautomation vom Internationalisierungszentrum Waldviertel aus im globalisierten Markt erfolgreich sein kann.

Wilhelm Kraetschmer, Vorsitzender der AWS, dankte den sehr diskussionsfreudigen Seminarteilnehmern vor allem für das ständig wachsende Interesse an Produkten und Seminaren der AWS, was eine der teilnehmenden Pädagoginnen auch bestätigte: "Die AWS-Seminare sind ein Highlight im Unterrichtsjahr."

Alle Seminarbeiträge stehen auf der AWS-Website http://wko.at/aws zum Download zur Verfügung. (Ne)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Schule
Mag Josef Wallner
Tel.: (++43) 0590 900-4071
mailto: Josef.wallner@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001