ÖSTERREICH: Niederösterreich plant Strafe für Jugendliche mit Alkohol

ÖVP beantragt Änderung des Jugendschutzgesetzes im Mai-Landtag

Wien (OTS) - Nach dem Fall des neunjährigen Buben aus Waidhofen/Ybbs, der mit 1,8 Promille ins Spital eingeliefert wurde, reagiert jetzt die ÖVP Niederösterreich. Bereits im nächsten Landtag am 24. Mai wird das Jugendschutzgesetz geändert, berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgigen (Donnerstag-) Ausgabe.

Die Exekutive soll mehr Möglichkeiten erhalten, Jugendliche zu kontrollieren, ob sie etwa alkoholische Getränke mit sich führen. Zudem soll es ab Mitte Juli eine Strafe auf den Besitz von Alkohol geben, wenn Jugendliche unter 16 Jahren mit Alkohol erwischt werden.

ÖVP-Klubobmann Klaus Schneeberger im ÖSTERREICH-Gespräch: "Die Polizisten brauchen mehr Handhabe, denn wenn sie Jugendliche etwa im Park mit Alkohol erwischen, dürfen sie die Getränke künftig konfiszieren und die Jugendlichen bekommen eine Verwaltungsstrafe." Diese Strafe wird bis zu 200 Euro betragen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001