Peter Haubner: ÖVP hat klare Linie

ÖVP-Sportsprecher: SPÖ fährt im Eurofighter-Ausschuss Zick-Zack-Kurs

Wien (ÖVP-PK) - Die ÖVP hat - im Gegensatz zur SPÖ - eine klare Linie rund um den Eurofighter-Untersuchungsausschuss. Das stellte heute, Dienstag, ÖVP-Sportsprecher Abg. Peter Haubner zu den Aussagen des Vorsitzenden im Sportausschuss und SPÖ-Mitglieds im Untersuchungsausschuss Hermann Krist sowie von SPÖ-Sportsprecher Peter Wittmann fest. ****

Die ÖVP hat sich hinsichtlich des Zeugen Erhard Steininger genauso wie bei Rudolf Edlinger verhalten - "da gibt es keinen Unterschied", verwies Haubner auf die Vereinbarung der Vertraulichkeit von Sponsorzahlungen. "Das heißt aber nicht, dass nicht aufgeklärt werden soll." Wenn sich die Klubs und die Bundesliga zusammensetzen, um neue Regelungen für Transparenz zu schaffen, so sei dies natürlich zu begrüßen.

Nur die SPÖ fährt einen Zick-Zack-Kurs. Während diese bei Steininger alles offen legen wollte, war dies bei Edlinger nicht der Fall. Wie erklärt sich das die SPÖ?, so Haubner.

"Unerklärlich ist zudem, warum EADS mit viel Geld, PR- und Marketingaktivitäten über die Rumpolds versucht bekannt zu werden, und Stimmung pro Eurofighter zu erzielen, bei Rapid jedoch viel Geld ohne jegliche Gegenleistung investiert. Warum hat Präsident Edlinger diesen Deal verschwiegen?", so Haubner abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007