51. Krankenhausmanagement-Kongress in Krems

Sobotka: Weiterer Schritt in Richtung modernes Gesundheitswesen

St. Pölten (NLK) - Gestern, 14. Mai, startete in Krems der "51. Österreichische Kongress für Krankenhausmanagement", der noch bis morgen, 16. Mai, tagt und in dessen Mittelpunkt die Frage steht, was von Privaten in das Gesundheitssystem eines Landes eingebracht werden darf bzw. muss und was der öffentlichen Hand und der Gemeinnützigkeit vorbehalten bleiben muss. Bei dieser in Kooperation von Landeskliniken-Holding und Donau-Universität Krems organisierten Tagung diskutieren insgesamt 18 ExpertInnen aus den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft.

"Tragfähige Strukturen für das Gesundheitswesen zu schaffen, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben. Niederösterreich ist bereit, dabei auch neue Wege einzuschlagen. Mit diesem Kongress gehen wir auf dem Weg zu einem modernen Gesundheitswesen ein entscheidendes Stück weiter. Ich danke den Expertinnen und Experten, die sich hier einbringen und aufzeigen, wo Chancen und Risken im Krankenhausmanagement liegen", betonte Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka in seiner Eröffnungsrede.

Nähere Informationen: NÖ Landeskliniken-Holding, Mag. Andrea Berger, Telefon 02742/313 813-152, e-mail andrea.berger@holding.lknoe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0013