GROSZ: Dubioser Deal zwischen EADS und Edlinger

Wien (OTS) - Als "mehr als dubios" bezeichnete BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz den Deal zwischen dem ehemaligen SPÖ-Finanzminister Edlinger und EADS. "Während Edlinger behauptet, dass die Gelder von EADS nur für die Jugendförderung des SK Rapid verwendet wurden, erklärt ein Präsidiumsmitglied, dass das Geld sehr wohl auch in den Profibetrieb geflossen ist."

Insbesondere sei schleierhaft, was genau unter "EADS darf auf das gesamte Netzwerk von Rapid zurückgreifen" zu verstehen sei. "Das BZÖ fordert von Edlinger lückenlose Aufklärung, welcher Betrag von EADS geflossen ist, wofür er verwendet wurde und welche Gegenleistungen von Rapid erbracht werden müssen. Die Rapid-Fans haben ein Recht auf volle Transparenz, wie mit den Geldern ihres Vereins umgegangen wird. Es darf jedenfalls nicht sein, dass der SPÖ-Politiker Edlinger auf dem Rücken des Traditionsvereins Parteipolitik betreibt", so Grosz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001