Die Wiener Festwochen/Into the City und das ORF RadioKulturhaus präsentieren: "Under Construction"

Wien (OTS) - "Under Construction" lautet das Motto der Wiener Festwochen-Schiene "Into the City" im ORF RadioKulturhaus. Sieben Abende von 23. bis 29. Mai im Zeichen der metaphorischen Schönheit von Baustellen mit dem Modified Toy Orchestra, dem Reid Paley Trio, Shelley Hirsch, Negativland u.v.a.

Das RadioKulturhaus steht von 23. bis 29. Mai "Under Construction": Zu erleben sind bei dieser Kooperation mit den Wiener Festwochen/Into the City Cinemage aus Japan, ToyPop aus England, Klangkunst aus Kanada, Elektromüll-DJs aus Belgien, AvantPop, RadioGuerilla, ArtFilm aus den USA und DeepRock aus Frankreich. Die Veranstaltungen im Detail:

Mittwoch, 23. Mai: "Under Construction 1" - Shelley Hirsch, Phil Minton, Veryan Weston
Die New Yorker Performance-Künstlerin Shelley Hirsch arbeitete mit Musikern wie John Zorn und Christian Marclay und zählt mit ihren Soloauftritten zu den bedeutendsten interdisziplinären Künstlerinnen in Amerika. Für diesen Abend hat sie eine Vocalperformance zur Musik des Filmkomponisten Bernard Herrmann entwickelt, der Musik u.a. zum Film "Fahrenheit 451" schrieb. Der englische Sänger Phil Minton prägte mit seiner ekstatischen Stimme die britische Impro-Szene der 80er-Jahre und widmete sich später zeitgenössischer Kammermusik und Theaterarbeiten zum Werk von Michail Bulgakov u.a. mit FM Einheit. Begleitet wird Minton in seinem Programm "Without Wings" vom Pianisten Veryan Weston, der ihm seit 30 Jahren durch all seine Projekte folgt. Beginn ist um 19:30 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Donnerstag, 24. Mai: "Under Construction 2" - Film "Slomo" feat. Robin Rimbaud aka Scanner, Low
Der amerikanische Musikvideo-Filmer Ryan Junell baute aus 100 Slowmotion-Kurzfilmen einen faszinierenden Film, der im vergangenen Jahr auf allen internationalen Electronic-Festivals gezeigt wurde. Bei seiner Österreich-Premiere wird "Slomo" zum ersten Mal von Robin Rimbaud aka Scanner live begleitet. Auch der zweite Teil des Abends folgt dem Thema "Very Slow". 1995 startete die Band "Low" in Minnesota mit einem 15-minütigen, klanglandschaftsähnlichen Song "Do you know how to waltz?", den die englische Musikzeitschrift "Wire" noch heute zu den 100 wichtigsten Songs der Popgeschichte rechnet. Langsamster Pop auf höchstem Spannungsniveau. Beginn ist um 19:30 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Freitag, 25. Mai: "Under Construction 3" - Knife&Fork
Der Bandleader von "Knife&Fork" ist noch vielen Hörern der Musicbox in Erinnerung. Eric Drew Feldman war Pianist und Komponist hinter einer der legendärsten Figuren der Popgeschichte, Captain Beefheart, und Bandmitglied von "The Residents". In den letzten Jahren arbeitete Feldman vor allem mit PJ Harvey zusammen. Sie empfahl auch die Sängerin Laurie Hall, mit der Feldman 1996 die Band "Knife&Fork" gründete. Mit dabei sind die Gitarristin Sunshine Haire, die Perkussionistin Jennifer Hall und Chris Sipe am Schlagzeug. "Knife&Fork is a soundtrack for dreams" (cutting board records). Beginn ist um 19:30 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Samstag, 26. Mai: "Under Construction 4" - Reid Paley Trio
Der legendäre Sänger und Gitarrist Reid Paley begeistert mit seinen selbstkomponierten Balladen derzeit ganz New York, vor allem wegen seiner Stimme. Erstmals wird Eric Drew Feldman, der bereits am Vorabend mit seiner Band Knife&Fork zu hören ist, als Pianist das Reid Paley Trio verstärken. Mit dabei sind Eric Eble am Bass und der Schlagzeuger James Murray, die beide auch an der aktuellen CD des Reid Paley Trios, "Approximate Hellhound", mitgewirkt haben. ""Approximate Hellhound’" sounds like the voices in your head at 4 am", so ein begeisterter Rezensent. Beginn ist um 19:30 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Sonntag, 27. Mai: "Under Construction 5": Negativland
Bald 30 Jahre ist es her, dass sich in Berkeley (USA) Mark Hosler, David Wills und Richard Lyons trafen, um eine der ungewöhnlichsten Bands der Musikgeschichte zu gründen. Ihre Instrumente sind Tapes mit Endlosschleifen, Samplings von Telefonaten, illegale Mitschnitte. Zusammen mit dem Tape-Experimentierer Don Joyce, mit ihren witzigen Performances und bewussten Copyright-Verletzungen wurden sie bald zu den Stars der Industriekritik. "Negativland" kommt nach Wien mit der neuen Show "It's All In Your Head FM", einer Live-Radio-Show, in der auch das Publikum zum Akteur wird. Ö1 sendet die 150-minütige Show am 3. Juni ab 23:00 Uhr in einem Kunstradio-Spezial. Beginn ist um 19:30 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Montag, 28. Mai: "Under Construction 6": Noel Akchoté, Andrew Sharpley, Aki Onda, Red
Der französische Gitarrist Noël Akchoté lebt seit vielen Jahren in Wien und ist immer wieder Gast der wichtigsten internationalen Festivals für experimentelle Musik. Seinem vielfältigen Schaffen ist dieser Abend gewidmet. Der japanische Künstler Aki Onda entwickelte für Akchotés Musik eine Diashow aus japanischen Privatarchiven. Der britische Laptop-Musiker Andrew Sharpley verbindet Akchotés akustische Musik mit elektronischen Sounds. Noël Akchoté sucht an diesem Abend aber auch die anspruchsvolle Popmusik auf, gemeinsam mit der Band "Red". Hinter diesem Pseudonym versteckt sich der französische Rocksänger Olivier Lambin. Mit dabei sind jeex (Gitarre), leo88man (Keyboard) und Tonio Marinescu (Schlagzeug). Beginn ist um 19:00 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

Dienstag, 29. Mai: "Under Construction 7" - Kapotski, Maxime de la Rochefoucauld, Modified Toy Orchestra
Der Abschlussabend von "Under Construction" löst den Konzertraum auf. Im Studio 3 spielt die riesige Installation des kanadischen Künstlers Maxime de la Rochefoucauld. Die Besucher wandern vom Studio 3 in den Großen Sendesaal. Dort spielt die belgische Gruppe Kapotski ihr DJ-Set auf Elektromüll. Einen Schuss britischer Ironie zum Abschluss einer Woche "Baustellentätigkeit" im RadioKulturhaus liefern die 50 umgebauten Kinderinstrumente des siebenköpfigen "Modified Toy Orchestras" aus Birmingham. Statement des Chefphilosophen des MTO Brian Duffy: "Die unglaublichsten Sounds können in einem verlurchten Kinderinstrument stecken!" Beginn ist um 19:30 Uhr, Eintritt: EUR 17,-, mit RadioKulturhaus-Vorteilskarte 10% bzw. 30% Ermäßigung.

"Under Construction" - eine Kooperation der Wiener Festwochen/Into the City mit dem RadioKulturhaus - findet von Mittwoch, den 23. bis Dienstag, den 29. Mai im RadioKulturhaus statt. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://radiokulturhaus.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0003