Ö3-Wecker: "DIE SCHLACHT DER GESCHLECHTER"

Am 20. Mai spielt das Damen-Fußball-Nationalteam gegen den FC Ö3-Wecker - 11 Ö3 Hörer gesucht

Wien (OTS) - Robert Kratky und die Frauen! Krakty verliert gegen
sie beim Kekse backen. Krakty verliert gegen sie beim Reifen wechseln. Krakty verliert gegen sie beim Eishockey spielen. Doch Kratky gibt nicht auf! Die "Schlacht der Geschlechter" geht weiter! Der "FC Ö3-Wecker" tritt am 20. Mai, vor dem Bundesliga Spiel "Salzburg - Rapid", gegen das Damen-Fußball-Nationalteam an. 11 Ö3 Hörer werden noch gesucht, prominente Trainer wurden bereits gefunden: Andreas Herzog und Michael Konsel werden das Ö3-Team unterstützen. Andreas Herzog im Ö3-Wecker-Interview über seine Taktik gegen die Damen: "Mit Kratky im Tor werden wir mit zehn Verteidigern spielen müssen um jeden Schuss auf dass Tor zu blocken."

Robert Kratky und das Ö3-Wecker-Team treten gemeinsam mit 11 Ö3-Hörern gegen das Damennationalteam von Coach Ernst Weber an. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr spielte der "EC Ö3 Wecker" in der "Schlacht der Geschlechter" vor dem Finalspiel VSV gegen Red Bull Salzburg in der Villacher Stadthalle gegen das Damen-Eishockey-Nationalteam und verlor mit 6:1. Anmelden können Ö3-Hörer sich noch bis zum 17. Mai beim Ö3-Hörerservice unter 0820 600 300 oder online unter oe3.orf.at.

Gespielt wird am 20. Mai, vor der letzten Runde der Bundesliga (Red Bull Salzburg- Rapid Wien) in der Bullenarena in Salzburg, mit anschließender Meisterfeier. Die "Schlacht der Geschlechter" ist das Vorspiel mit Beginn um 13.00 Uhr. Das Spiel wird live im Hitradio Ö3 übertragen, kommentiert wird es von Adi Niederkorn. Für den FC Ö3-Wecker in die Fußballschuhe schlüpfen Tormann Robert Kratky, Ö3-Moderator Peter L. Eppinger, Ö3-Callboy Gernot Kulis, Ö3-Mikromann Tom Walek und Sepp Schnorcher alias Christian Schwab.

Diesmal geht das Ö3-Team bei der "Schlacht der Geschlechter" auf Nummer Sicher und verpflichtet ein hochkarätiges Trainerduo:
Unterstützt wird der FC Ö3-Wecker vom hundertdreifachen Nationalteamspieler, zweifachen österreichischen Meister, deutschen Meister, zweifachen Pokalsieger und Gewinner des UEFA-Cups, Andreas Herzog. Ihm zur Seite als Tormanntrainer steht der dreiundvierzigfache Nationalteamspieler, der dreifache österreichische Meister, Cup-Sieger und 1998 war er Italiens Tormann des Jahres, Michael Konsel. Das Damen Team kontert prompt, der ÖFB schickt als Verstärkung drei Schiedsrichterinnen zum Ö3-Spiel, angeführt von Tanja Schett (FIFA-Schiedsrichterin aus Kärnten).

Andi Herzog zum bevorstehenden Spiel: "Ich werde Robert Kratky beim Training heute beobachten und dann wahrscheinlich verzweifelt feststellen, dass wir mit zehn Verteidigern spielen müssen um jeden Schuss aufs Tor zu blocken, sonst sehe ich keine Chance für das Ö3-Team." Das Damen-Team gibt sich siegessicher: "Das Ö3-Wecker Team kann sich warm anziehen", so Damen-Kapitänin Birgit Schalkhammer-Hufnagl. Selbst der sonst so optimistische Hans Krankl gibt sich im Ö3-Interview pessimistisch: "Bei Krakty im Tor kann nur der liebe Gott helfen. Auch Ö3-Callboy Gernot Kulis, mit dem ich selbst schon mal gespielt habe, ist mit dem Ball per 'Sie'. Wenn Ö3 nicht zweistellig verliert, wär das ein großer Erfolg."

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Petra Jesenko
Tel.: 01/36069/19120
petra.jesenko@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002