Salzburger Nachrichten - TOP-MELDUNGEN der morgigen Ausgabe

- Bankgeheimnis schützt sogar Diebe - "Österreich ist gut aufgestellt, da kann man zufrieden sein"

Salzburg (OTS) - Wer beim Abheben am Bankomaten sein Geld
vergisst, hat "Pech": Denn der Nächste, der kommt und das Geld seines Vorgängers an sich nimmt, wird zwar von der Videokamera gefilmt. Da es sich bei einem Diebstahl bis zu 400 Euro - der übliche Tages-Höchstsatz - jedoch um keine schwere Straftat handelt, können sich die Banken darauf berufen, dass die Daten des Diebes unter das Bankgeheimnis fallen. Somit bleibt der Dieb von Verfolgung unbehelligt. Das berichten die Salzburger Nachrichten am Dienstag in ihrer Rechtsbeilage "Der Staatsbürger".

In einem anderen Fall hat der OGH gegen eine Bank entschieden: Sie durfte einen Kunden nicht mit einer Behebung belasten, die ein Bankomatkartendieb missbräuchlich vorgenommen hatte. Mehr darüber lesen Sie am Dienstag in den SN.

"Österreich ist gut aufgestellt, da kann man zufrieden sein"

Im SN-Exklusiv-Interview weist ÖVP-Klubobmann Wolfgang Schüssel Kritik am Start der Großen Koalition zurück. In Sachen Eurofighter ist er für Verbilligungen, warnt aber vor einem Ausstieg.

Den SN gewährte Wolfgang Schüssel eines seiner ganz seltenen Interviews.

Darin bezieht Schüssel auch Standpunkt zum Thema Eurofighter: Die Jet-Entscheidung war richtig, es wurden laut Schüssel die "besten Flugzeuge zu einem vernünftigen Preis und mit den besten Gegengeschäften ausgewählt". Der Ex-Kanzler betont, dass bei der Entscheidung alles

"hundertprozentig sauber gelaufen" sei. Dennoch habe der Eurofighter-Untersuchungsausschuss einige "interessante Ergebnisse" gebracht.

In der Großen Koalition könnte es Schüssels Meinung nach "noch besser gehen". Störend auf das Klima der Koalition würden sich besonders die Querelen, die von den beiden Untersuchungsausschüssen ausgehen, auswirken.

Wie Wolfgang Schüssel über die dubiosen Zahlungen in der Causa Eurofighter denkt und was er sich von Verteidigungsminister Norbert Darabos erwartet, lesen Sie am Dienstag in den "Salzburger Nachrichten".

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lisa Helmreich - Redaktion
Salzburger Nachrichten
Karolingerstraße 40, A-5021 Salzburg
Tel: +43/662/8373-322, Fax: +43/662/8373-399
FN 177186v, FN 66722x, beide LG Salzburg
lisa.helmreich@salzburg.com
http://www.salzburg.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PSN0001