Karner: Null Beitrag von SPNÖ, außer Arbeit der Exekutive schlecht zu machen

Machen uns stark für Exekutive und für Sicherheit in diesem Land

St. Pölten (NÖI) - "Null Beitrag hat man von der SPNÖ gesehen, außer dass sie seit Jahr und Tag die Arbeit der Exekutive schlecht redet und madig macht. Heinzl, Findeis & Co. arbeiten gegen die Interessen der Polizei und damit gegen die Menschen in diesem Land. Sie haben noch keinen einzigen Finger für die Sicherheit gerührt!", reagiert VP-Sicherheitssprecher LAbg. Mag. Gerhard Karner rauf die heutigen Aussagen von SP-Findeis.

"Wir, allen voran unser Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, machen uns für die Arbeit der Exekutive stark und arbeiten damit auch im Interesse der Menschen in diesem Land. Nicht anders ist es zu sehen, dass Landeshauptmann Pröll heute mit Innenminister Platter 55 zusätzliche Beamte und die Ausbildung von 50 weiteren vereinbart hat. Das und zahlreiche weitere Maßnahmen werden dafür sorgen, dass Niederösterreich auch in Zukunft eines der sichersten Länder bleiben wird", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003