PRÖLL: Neuer Aufbaulehrgang für "grüne Matura"

Schulversuch an der Forstschule Bruck/Mur startet im Herbst

Bruck/Mur (OTS) - "Zukünftig wird es an der Höheren Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft in Bruck/Mur einen neuen dreijährigen Aufbaulehrgang geben. Immer mehr Absolventinnen land-und forstwirtschaftlicher Fachschulen streben einen höheren Schulabschluss an und wollen mehr Know-how für die Bewirtschaftung des eigenen Waldes oder für einen Beruf im Bereich der Forstwirtschaft", so Landwirtschafts- und Umweltminister Josef Pröll heute anlässlich seines Besuchs der Höheren Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft in Bruck/Mur, einer Dienststelle des Lebensministeriums.

Bisher mussten AbsolventInnen drei- oder vierjähriger landwirtschaftlicher Fachschulen danach die komplette fünfjährige Ausbildung in Bruck/Mur belegen. Um die Ausbildung zu straffen, haben verschiedene land- und forstwirtschaftliche Fachschulen aus Kärnten, Niederösterreich und der Steiermark gemeinsam mit der HLF-Bruck/Mur eine Initiative gestartet, um auch auf dem Fachgebiet der Forstwirtschaft einen dreijährigen Aufbaulehrgang in Bruck/Mur ins Leben zu rufen. Die Vorteile liegen auf der Hand: eine bessere Berufsqualifizierung, die auch der Wettbewerbsfähigkeit der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe zugute kommt. Weiters wird die Ausbildung dem wachsenden Sektor Forstwirtschaft und den damit steigenden Anforderungen besser gerecht.

"Prognosen über den Holzverbrauch in der klassischen Holzindustrie und in den neuen anderen Bereichen zeigen alle nach oben und umso wichtiger wird es, den Wald von best-ausgebildetem Personal betreut zu wissen", so Pröll weiter, "Fachleute schaffen den Ausgleich aller Interessen am Wald. Der österreichische Wald mit seiner Multifunktionalität fordert auch multifunktionale Lösungen und dafür sind Fachleute, wie sie hier in Bruck/Mur ausgebildet werden, notwendig".

Ztl.: Bruck/Mur bietet universelle Ausbildung für Forstwirtschaft

Die Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft Bruck/Mur, die im Jahr 1900 eröffnet wurde, ist in Österreich die einzige fünfjährige höhere Lehranstalt mit Reife- und Diplomprüfung als Abschluss auf dem Gebiet der Forstwirtschaft. Sie vermittelt eine solide Allgemeinbildung und eine universelle Fachausbildung für die Waldbewirtschaftung, verbunden mit praktischen Kenntnissen und Fertigkeiten. Ausbildungsschwerpunkte sind dabei Naturraummanagement, Holzprodukte und Bioenergie sowie Jagdwirtschaft.

Derzeit werden an der Schule 305 SchülerInnen - darunter auch 22 Mädchen -, die aus allen Bundesländern kommen, in zehn Klassen unterrichtet. 220 SchülerInnen werden dabei im angeschlossenen Schülerheim betreut. Der Schule stehen zwei Lehrforste mit insgesamt 710 ha Wald und einem jährlichen Gesamteinschlag von 4.000 Festmeter Holz zur Verfügung. Die Reifeprüfung an der HLF Bruck/Mur ist Voraussetzung für den Försterberuf, nach einer zweijährigen Berufspraxis können die angehenden FörsterInnen zur Staatsprüfung für den Försterdienst antreten.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002