ARGE ÄrztInnen: Sabine Oberhauser erneut zur Vorsitzenden gewählt

Arbeitszeit: 48 Wochenstunden sind genug

Wien (ÖGB) - Sabine Oberhauser wurde heute, am 14. Mai 2007,
erneut zur Vorsitzenden der ARGE ÄrztInnen im ÖGB gewählt. Die Kinderärztin steht der Interessenvertretung der angestellten ÄrztInnen seit 2003 vor. Weiters wurden Marianne Bernhart, Richard Kdolsky, Wolfgang Monschein und Peter Rausch in das ARGE-Präsidium gewählt.

Für die SpiatlsärztInnen fordert die ARGE ÄrztInnen in einem heute beschlossenen Positionspapier Arbeitszeiten, die einerseits die optimale Betreuung der PatientInnen sichern, und sich andererseits nicht negativ auf die Gesundheit der MedizinerInnen selbst auswirkt. Daher sollte mittelfristig die tatsächliche Arbeitszeit auf 48 Stunden gesenkt werden.

Außerdem verlangt die ARGE ÄrztInnen die Erstellung eines österreichweiten Gesundheitsplanes. Das gesamte Gesundheitssystem müsse nach der Erreichbarkeit organisiert werden - von der Erstdiagnose vor Ort über Zentren für Hochleistungsmedizin bis hin zu Rehabilitation in Wohnortnähe.

Gestärkt werden müsse vor allem Prävention und Gesundheitsförderung - durch ein eigenes Präventionsgesetz und die Einrichtung durch Kompetenzzentren, die durch zweckgebundene Steuern (z. B. Mineralöl-, Tabaksteuer) finanziert werden sollen.

Arbeitsgemeinschaft der ÄrztInnen im ÖGB

Die ARGE ÄrztInnen ist die Interessenvertretung der angestellten ÄrztInnen in Österreich. Die ARGE versucht, die Situation der angestellten ÄrztInnen durch Öffentlichkeitsarbeit bekannt zu machen und durch gewerkschaftliche Instrumente zu verbessern. Sie ist ein Zusammenschluss der ÄrztInnen-Vertretungen in den Gewerkschaften GÖD (Bundes- und Landesspitäler), GdG (Städtische Spitäler), vida (Ordens- und private Spitäler) und GPA-DJP (Spitäler der Sozialversicherungsträger). (fk)

ÖGB, 14. Mai 2007 Nr. 317

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Kräftner
Tel.: (++43-1) 534 44/290 DW
Fax: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0005