LH Haider: Historische Errungenschaft für das Mölltal vertraglich fixiert

Erzielte Einigung mit Verbund und KELAG zum Regionalfonds Mölltal umgesetzt

Klagenfurt (OTS) - "Ein weiterer Schritt zur Umsetzung des Regionalfonds Mölltal ist getan. Die im März erzielte mündliche Einigung mit Verbund und KELAG ist am letzten Arbeitstag von Verbund-Generaldirektor Hans Haider schriftlich fixiert worden. Mit 55 Millionen Euro ist der Fonds reichlich dotiert. 30 Millionen kommen vom Verbund, 20 Millionen von der KELAG und 5 Millionen steuert das Land Kärnten bei", erklärt der Kärntner BZÖ-Obmann Landeshauptmann Jörg Haider. Bis 1. Juli werden die nötigen Beschlüsse in den zuständigen Organen der Energiekonzerne folgen. Mit August fließen dann zunächst 35 Millionen Euro in dem Fonds, mit April 2008 kommen die restlichen 20 Millionen dazu. "Wenn der Fonds voll ist, kann das Geld aus den Erträgen den Gemeinden des Mölltales zukommen", so Haider.

Eine Fondskonferenz, bei der alle betroffenen Bürgermeister teilnehmen, entscheidet, welche Projekte dann mit dem Geld aus dem Fondsertrag finanziert werden. "Das ausgehandelte Paket ist ein Meilenstein für die betroffene Region. Denn mit dem Geld aus den Fondserträgen können nachhaltige Maßnahmen, beispielsweise im Beschäftigungssektor, umgesetzt werden", erklärt Landeshauptmann Haider.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002