Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien (SWV): konzeptlose Aussagen Ottendorfers zum Geschäftesterben in der Thaliastraße

Das Geschäftesterben in Wiens Einkaufsstraßen kann nur durch eine Veränderung des Mietrechtes aufgehalten werden

Wien (OTS) - KR Peter Ottendorfer (FP- Bezirksrat in Ottakring und Delegierter zum Wirtschaftsparlament der Wirtschaftskammer Wien) beschwert sich in der heutigen Ausgabe der Kronen Zeitung einerseits über das Geschäftesterben und andererseits über das Aufsperren von Internet- und Callshops in der Thaliastraße. Als Gründe dafür nennt er Parkplatzmangel und den Brunnenmarkt. " Wenn ich Ottendorfers Äußerungen lese, dann sticht mir konzeptlose Kritik ins Auge. Den Brunnenmarkt, der einer der florierendsten Märke in Wien ist, für das Geschäftesterben in der Thaliastraße verantwortlich zu machen, ist lächerlich. Gerade der Brunnenmarkt ist verantwortlich dafür, dass Ottakring eine Aufwertung in Punkto Lebensqualität erfahren hat", so LAbg. Fritz Strobl, Präsident des SWV-Wien.

Als Rezept gegen das Geschäftesterben nennt Ottendorfer einerseits die Schaffung von Autoabstellplätzen und andererseits die Einrichtung von Fussgängerzonen. Weiters glaubt er durch die Ansiedelung großer Ketten die Thaliastrasse zu attraktivieren. "Es wundert mich dies aus dem Munde von Herrn Ottendorfer zu hören, ist doch er in der Wirtschaftskammer Wien immer wieder mit massiver Kritik an der Ansiedelung von Handelsketten aufgefallen", so Strobl (Vize-Präsident der WKO) und weiter "KR Ottendorfer hat das wesentlichste Element zur Belebung von Geschäftsstraßen nicht erkannt: Wir brauchen dringend eine Verländerung des Mietrechtes. Derzeit ist das Mietrecht eine Angelegenheit des Bundes. Dadurch kann nicht auf die spezifischen Bedürfnisse der Selbstständigen in diversen Regionen bzw. Städte eingegangen werden. Wir brauchen keine platte Kritik, sondern wir müssen alles tun, damit sich Selbstständige mieten wieder leisten können."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Enzi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband
Mariahilfer Straße 32/1, 1070 Wien
Tel.: +43(1)5224766-12,
Fax: +43(1)5262352
Mobil: +43(0)664-8304337
marion.enzi@wirtschaftsverband.at
www.wirtschaftsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVO0001