Haubner: Massiver Aufklärungsbedarf von Edlinger in Sachen EADS- Sponsoring

Schaden für Verein und gesamten Sport muss abgewandt werden

Wien, 14. Mai 2007 (ÖVP-PK) „Nach dem heutigen Bekanntwerden der Details aus dem Sponsorvertrag zwischen Rapid und EADS zeigt sich massiver Aufklärungsbedarf seitens des Präsidenten Rudolf Edlinger“, sagt ÖVP-Sportsprecher Peter Haubner. Laut Ö1-Mittagsjournal gibt es bereits seit 2003 Zahlungen in Höhe von einer Million Euro pro Jahr von EADS an Rapid – pikanterweise jeweils fällig zum 1. Mai. Demnach sind bisher Zahlungen in Höhe von insgesamt fünf Millionen Euro möglich. ****

Die Gegenleistungen des Fußballklubs sind hingegen kryptisch formuliert. So ist beispielsweise unklar, was es bedeutet, wenn – wie im Vertrag angeführt – EADS auf das „gesamte Netzwerk“ von Rapid zugreifen kann. „Hier stellt sich die Frage, welches Netzwerk gemeint ist und wozu EADS Zugriff darauf bekommen soll“, so Haubner weiter.

„Im Hinblick auf diese Details gilt es nun, Schaden für das Ansehen des Vereins und den Sport insgesamt abzuwenden. Daher ist Präsident Edlinger aufgerufen, hier Aufklärung zu leisten und für volle Transparenz zu sorgen“, so Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003