FP-Mahdalik: Fluglärmangriffe auf Essling intensiviert

Wochenende war die reinste Hölle

Wien, 14-05-2007 (fpd) - Was sich punkto Fluglärm am Wochenende in Essling abgespielt hat, spottet jeder Beschreibung, berichtet der Donaustädter FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik. Die Flieger donnerten zu jeder Tages- und Nachtzeit über die Häuser, so dass an gesunden Schlaf nicht zu denken war. Die FPÖ fordert daher erneut ein Nachtflugverbot auch für den 22. Bezirk sowie die rasche Etablierung des gekurvten Anfluges für das gesamte Stadtgebiet, um die Fluglärmgeschädigten vor allem in den Bezirken 12,13,14,15,16,22 und 23 zu entlasten.

Es ist eine Schande und ein Vergehen an der Gesundheit auch der vielen Jungfamilien mit kleinen Kindern, die in den letzten Jahren nach Essling gezogen sind. Der Flughafen baut ohne Prüfung der Umweltverträglichkeit aus, die Wiener SPÖ beschwichtigt und unterstützt eben so wie die Wiener ÖVP die Flugverkehrs-Lobby nach Kräften. Die FPÖ ist und bleibt auf der Seite der 300.000 betroffenen Menschen in Wien, betont Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003