Petrovic: ÖVP schadet mit ihrer Einwanderungspolitik Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Österreich

ÖVP streitet mit FPÖ um rechteren Kurs

Wien (OTS) - Die ÖVP streitet sich offenbar mit der FPÖ, wer den rechteren Kurs gegenüber ZuwanderInnen fährt. Vizekanzler Molterer wettert weiter gegen ein Bleiberecht und findet nichts dabei, wenn 16-jährige Schülerinnen, die bestens integriert und ausgebildet sind, abgeschoben werden", kritisiert Madeleine Petrovic, stv. Bundessprecherin der Grünen. Selbst die Kritik des Wiener Uni-Rektors Georg Winckler, dass durch das neue Fremdenrecht 'Wissenschafter wie Drogendealer' behandelt werden, stößt bei der ÖVP auf taube Ohren. "Wissenschaftsminsiter Hahn zieht es vor zu schweigen und der VP-Sicherheitssprecher blockt jede Änderung ab. Dieser Kurs der ÖVP ist nicht nur unmenschlich und schadet dem Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Österreich massiv", so Petrovic.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004