Eine Gruppe von Professoren der Donau-Universität Krems

Donau-Uni: Nach Konflikt um Rektorsbestellung Neuwahl des Senats / Drei weitere Professoren lehnen Nachrückung in den bestehenden Senat ab

Krems (OTS) - Die am Freitag vom Senat der Donau-Universität Krems zurückgetretenen Professoren Peter Baumgartner, Silvia Miksch und Hanna Risku forderten heute das Rektorat der Donau-Universität Krems auf, die Neuwahl der Professorenvertreter im Senat auszuschreiben. Der Schritt wurde notwendig, nachdem heute die Ersatzmitglieder der Professorenkurie Michael Brainin, Peter Filzmaier und Oliver Grau eine Nachrückung in den bestehenden Senat ablehnten. Sie begründen ihre Entscheidung mit den Ungereimtheiten bei der Rektoratswahl: Es ist nicht nachvollziehbar, warum die derzeitige Vizerektorin Prof. Pellert nicht in den Dreiervorschlag des Senats aufgenommen worden ist, obwohl sie in allen Punkten den Kriterien der Ausschreibung entsprach. Ab heute ist der Senat der Donau-Universität Krems damit nicht mehr handlungsfähig. Bereits am Freitag hatte die Mehrheit der Professoren der Donau-Universität in einem offenen Brief ihrer Besorgnis über den Ablauf der Rektorswahl Ausdruck verliehen.

Rückfragen & Kontakt:

Für die Gruppe der ProfesssorInnen:
Peter.baumgartner@donau-uni.ac.at,
Tel.: +43/664 834 0029

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004