Heuras: Erschwingliche Unterkünfte für Studentinnen und Studenten

Land NÖ unterstützt Studentenheime der Akademikerhilfe

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich ist Trendsetter im Bildungsbereich. So haben wir mit der Einführung der Bildungsregionen für jede Gemeinde eine Bildungseinrichtung gesichert. Niederösterreich war auch das erste Bundesland, das die Senkung der Klassenschülerhöchstzahl auf 25 per Gesetz fixiert hat. Auch im Bereich der Studentinnen und Studenten haben wir in Niederösterreich eine einzigartige Bildungsoffensive gestartet. Im Studienjahr 2006/07 studieren an den Fachhochschulen in Niederösterreich rund 5.270 Studentinnen und Studenten. An der Donau-Universität Krems sind derzeit mehr als 3.700 Studierende aus 40 Ländern eingeschrieben.

Unterstützt werden vom Land Niederösterreich aber auch jene Studentinnen und Studenten, die nicht in unserem Bundesland studieren. Daher stellt das Land NÖ nun rund 50.800 Euro für die Studentenheime der Akademikerhilfe zur Verfügung, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Johann Heuras.

Die Studentenheime der Akademikerhilfe in Wien, Graz, Leoben, Salzburg und Innsbruck bieten den Studentinnen und Studenten Unterkünfte zu erschwinglichen Preisen. Um dies auch in Zukunft gewährleisten zu können, müssen insbesondere die finanziellen Mittel für Neubauten, Reparaturen und Ersatzanschaffungen durch Subventionen und Spenden aufgebracht werden. Die Heimbeiträge werden für den laufenden Betrieb verwendet. Durch Gewährung dieser Subvention sollen Investitionen in der Höhe von rund 363.500 Euro ermöglicht werden, die auch durch das Land Oberösterreich, sonstige Spenden und kleinere Förderungen finanziert werden, informiert Heuras.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001